Alligators testen zweimal gegen AmbergMarcel Schorr kommt aus Haßfurt

Alligators testen zweimal gegen AmbergAlligators testen zweimal gegen Amberg
Lesedauer: ca. 2 Minuten

An diesem Wochenende geht die Eishockeysaison im Aischgrund endlich wieder los. Nach einer viel zu langen Sommerpause beginnt am Kieferndorfer Weg an diesem Samstag die neue Eiszeit. Hierzu testen die Höchstadter Alligators zweimal gegen den Landesligisten ERSC Amberg. Zunächst geht es am Freitag auswärts in der Oberpfalz ran, bevor am Samstag die Offizielle HEC-Saisoneröffnungsfeier im Eisstadion Höchstadt steigt.

Das Vorbereitungsspiel gegen die Löwen hat inzwischen Tradition. Beide Vereine verbindet eine gute Partnerschaft und Kommunikation. Auch die Spieler kennen sich. Nicht nur HEC-Legende Zbynek Kukacka beendete beim ERSC seine Karriere, sondern auch Goalie Daniel Sellerer und Verteidiger Norbert Gerber liefen bereits für die Höchstadter auf. In den letzten Jahren verblasste der Glanz der Löwen aber leider deutlich. Waren sie zu Oberligazeiten noch ein unangenehmer Gegner, der die Alligators fast immer schlug, hat sich inzwischen das Blatt gewendet. Zwar boten die Amberger in den letzten Jahren immer Paroli und erwiesen sich als echter Prüfstein für die Mittelfranken, aber der Sieger hieß in den Vorbereitungsspielen doch immer Höchstadt. Das soll natürlich auch an diesem Wochenende so bleiben.

Vor allem am Samstag möchten sich die Panzerechsen auf dem frisch gemachten Eis keine Blöße bieten. Trotz der harten Vorbereitung, soll die Saisoneröffnungsfeier nicht verdorben werden. Zur Ungewohnten Zeit um 16 Uhr geht es bereits zum ersten Bully. Der Grund ist der Familientag des HEC, an dem es der Verein allen Eltern und Kinder ermöglichen möchte, das Spiel am Kieferndorfer Weg zu verfolgen. Ab 13 Uhr geht es bereits mit der Vorstellung der Neuzugänge los, danach steigt dann das erste Vorbereitungsspiel auf heimischen Eis. Dabei ist der Eintritt auf den Stehplatzrängen frei. Lediglich die Sitzplätze bleiben den Dauerkarteninhabern vorenthalten. Es ist angerichtet für eine packende neue Eishockeysaison im Aischgrund.

Die Sportliche Leitung des HEC kann in diesen Tagen einen weiteren Neuzugang vermelden. Vom Nachbarn ESC Hassfurt wechselt der 32-jährige Defensiv-Verteidiger Marcel Schorr an die Aisch. Er soll mit seiner Erfahrung der Alligators-Defensive noch mehr Stabilität geben.

In der abgelaufenen Spielzeit erzielte er in 23 Pflichtspielen 5 Tore und gab 11 Torvorlagen, bei 44 Strafminuten. Vor zwei Wochen beim Vorbereitungsspiel beider Mannschaften traf Marcel Schorr noch zum zwischenzeitlichen 1:1 für die Hawks. Schorr spielt seit 2002 für die Haßfurter und kehrte auch nach einem kurzen Abstecher nach Bad Kissingen im Jahr 2011/12 an den Main zurück. Er glänzt vor allem durch seine defensiven Qualitäten und Erfahrung. Der robuste Verteidiger kann aber auch zupacken und gilt als großer Kämpfer und unangenehmer Gegenspieler. Also genau ein Typ wie ihn der HEC noch brauchen kann.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!