Alligators nehmen Punkte aus Buchloe mitESV Buchloe

Alligators nehmen Punkte aus Buchloe mitAlligators nehmen Punkte aus Buchloe mit
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Freibeuter behaupten sich aber dennoch auf Rang 5 der Bayernligatabelle, allerdings nun punktgleich mit den Riverkings aus Landsberg. Die spielstarken Gäste aus Mittelfranken, die lediglich zwölf Feldspieler aufbieten konnten, waren insgesamt das cleverere Team, erzielte die Treffer jeweils zum richtigen Zeitpunkt, so dass der dreifache Punktgewinn der Alligators am Ende auch in Ordnung ging. „Wir waren heute nicht in der Lage unsere guten Chancen in Tore umzumünzen. Meine Mannschaft setzt leider nur phasenweise das um, war wir besprochen haben. Wenn man kein Tor schießt, dann darf man sich auch nicht darüber beschweren, wenn man das Spiel verliert“, so der etwas enttäuschte ESV-Trainer Jogi Koch nach der durchaus unterhaltsamen Partie. Nach etwas verhaltenem Beginn nutzten die Alligators gleich die erste gute Möglichkeit. Spielertrainer Daniel Jun traf zur 1:0 Führung aus kurzer Distanz, wobei die Buchloer Defensive alles andere als gut aussah (3.). Es dauerte etwas bis die Piraten den frühen Rückstand verdaut hatten und selbst zu ersten Torchancen kamen. Doch die Gäste blieben zunächst spielbestimmend und hätten bis zum ersten Drittelende die Führung gut und gerne weiter ausbauen können. ESV-Schlussmann Fritz Hessel rettete mit einer Klasseparade gegen Ales Kreuzer, nachdem Bayernliga-Topscorer Daniel Jun gleich zwei Mal aus bester Position vergeben hatte (14.). Nach dem ersten Seitenwechsel wirkten die Piraten dann deutlich entschlossener und gingen viel aggressiver in die Zweikämpfe.

Der Ausgleich lag nun gleich mehrfach in der Luft, doch auch Philip Schnierenstein im HEC Tor hatte einen guten Tag erwischt und rettete gleich nach Wiederbeginn mit einer schier unglaublichen Parade gegen Marc Weigant (21.). Unmittelbar darauf war auch für den durchge-brochenen Mathias Strodel Endstation bei Schnierenstein. Pech für Michael Strobel, der wiederum nur eine Minute später nur die Torlatte traf. Mitten hinein in diese starke Buchloer Phase fiel dann der zweite Treffer der Alligators. Herrlich angespielt von Daniel Jun traf Ales Kreuzer per Direkt-abnahme zum 0:2 (26.). Immer wieder angetrieben von ESV-Kapitän Daniel Huhn, drängten die Piraten in der Folge auf den Anschlusstreffer, doch die HEC-Defensive stand gut und ließ nur wenige klare Torchancen für die Buchloer Angreifer zu. Die besten Möglichkeiten hatten im Schlussdrittel noch Mathias Strodel und Maximilian Droppmann, doch beide kamen wiederum nicht am Gästekeeper vorbei. In den Schlussminuten nahmen die Pirates noch ihren Torhüter zugunsten eines weiteren Stürmers vom Eis, doch die Scheibe wollte an diesem Abend einfach nicht den Weg in Höchstädter Tor finden, so dass es beim verdienten Auswärtssieg der Alligators blieb. Die Bayernliga pausiert am kommenden Freitag. Am kommenden Sonntag um 17.00 Uhr sind die Piraten dann beim HC Landsberg zu Gast.

Justin Bernhardt spielt nicht mehr für die Pirates

Bei der Pressekonferenz nach dem Spiel gab Trainer Jogi Koch bekannt, dass Justin Bernhardt ab sofort nicht mehr für die Pirates spielen wird. Der 26-jährige Kanadier hatte im Laufe der vergangenen Woche aus persönlichen Gründen um seine Freigabe gebeten und befinde sich bereits auf der Rückreise in seine Heimat. Im Namen des Vereins bedankte sich Koch für den Einsatz des Stürmers, der es immerhin auf sieben Tore und zwölf Assists in 15 Spielen gebracht hatte.   


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!