Alles entscheidende Saisonphase beginntAuftakt zu packenden Wochen für die Indians

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Spannung wieder hochfahren heißt es nach dem spielfreien Wochenende in der Bayernliga-Meisterrunde für die Memminger Indians. Mit den Spitzenspielen gegen Peißenberg beginnt für den ECDC an diesem Freitag die alles entscheidende Saisonphase. Von Platz eins bis vier ist in der Topgruppe noch alles drin: Einer der ersten beiden Plätze würde Heimrecht im Play-off-Viertelfinale bedeuten – klares Ziel der Indianer. Gegner Peißenberg ist in allen vier Spielen der Runde noch unbesiegt und gastiert mit voraussichtlich über 100 Fans im Rücken am Freitagabend am Hühnerberg (20 Uhr, Vorbericht folgt), ehe das „Rückspiel“ am Sonntag, 17 Uhr, in Oberbayern steigt.

Eine Pause zur rechten Zeit bekam der ECDC am vergangenen Wochenende im Kampf der Topteams der Bayernliga. In den beiden Meisterrundengruppen hat jede Mannschaft ein Wochenende spielfrei – für die Memminger war es eine willkommene Gelegenheit, die zahlreichen Blessuren auszukurieren und einfach mal durchzuschnaufen. Nun gilt es aber, die Spannung wieder aufzubauen und sich rechtzeitig zur alles entscheidenden Saisonphase in Topform zu bringen. Die nächsten Wochen werden knüppelhart – aber es gibt auch viel zu gewinnen. Zunächst das Heimrecht fürs Play-off-Viertelfinale zu sichern und dann so weit wie möglich durchzukommen, das sind die gemeinsamen Ziele von Verein, Mannschaft und Fans.

Dazu muss an den kommenden beiden Wochenenden in den Derbys gegen Peißenberg und Landsberg aber möglichst viel gepunktet werden: Jeweils am Freitag (5.2., Peißenberg;  12.2., Landsberg) kommt es um 20 Uhr zuerst zum wichtigen Heimspiel am Hühnerberg, ehe sonntags darauf dann das Auswärtsspiel auf dem Programm steht. Beide Gegner präsentieren sich bisher ausnahmslos stark in der Meisterrunden-Gruppe A. Peißenberg bezwang Landsberg und Moosburg zweimal glatt, Landsberg siegte zuletzt zweimal gegen den EV Lindau. Und so ist in der Gruppe noch alles offen – holen die Gefro-Indians die nötige Anzahl an Punkten, kann der ECDC noch an beiden Gegnern vorbeiziehen. Wichtig wird dafür vor allem die Unterstützung der Memminger Zuschauer und Fans sein, die den Hühnerberg an den Freitagen einmal mehr in eine „Festung“ verwandeln müssen. Und auch auswärts trugen die ECDC-Anhänger zuletzt dazu bei, dass von einer Auswärtsschwäche im Team von Werner Tenschert keine Rede mehr sein kann. Es ist also alles angerichtet für packende Eishockey-Wochen und den großen Showdown in der Derby-Meisterrunden-Gruppe A.

Karten für die entscheidenden Meisterrundenspiele der Indians gibt es im Vorverkauf bei der Memminger Zeitung, Dietzels Hockeyshop, Puck Sportsbar und der Agip-Tankstelle in Berkheim sowie an den Abendkassen der Memminger Eissporthalle.