4:5-Niederlage in Miesbach – Dramatik bis zum EndeEHC Mitterteich

4:5-Niederlage in Miesbach – Dramatik bis zum Ende4:5-Niederlage in Miesbach – Dramatik bis zum Ende
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Noch am Freitagabend deklassierten die Miesbacher den EV Moosburg mit 15:4 im eigenen Stadion. Mitterteich war also gewarnt von der starken Heimoffensive des Gastgebers, der immerhin 20 Spieler und zwei Torhüter in seinem Aufgebot stehen hatte. Mitterteich musste kurzfristig auf Tausend (Grippe), Schönberger (Arbeitsunfall), Bauer (Beruflich) und Pfänder (Verletzt) verzichten. Somit standen Trainer Heinz Zerres nur elf Spieler zur Verfügung.

Wie erwartet legte der Gastgeber wie die Feuerwehr los und Mitterteich hielt mit Kampf und einer überragenden Torwartleistung dagegen. Die Dragons konterten den anstürmenden Gastgeber geschickt aus und gingen durch Trolda in der siebten Minute sogar mit 1:0 in Führung. Eine Unaufmerksamkeit  in der Abwehr, als Sean Andre die Scheibe nicht richtig wegbekommt, vollendete der Miesbacher Amann zum Pausenstand von 1:1.

Zunehmend ruppiger wurde der Spielverlauf im zweiten Spielabschnitt. Eine völlig korrekte Spieldauerstrafe gegen den Miesbacher Cotnoir, der gegen Ryzuk einen Check gegen Kopf und Nacken riskierte, nutzten die Dragons gekonnt aus und zogen durch Trolda und Andre auf 3:1 davon. In der 38. Minute konnte Miesbach in Überzahl den anhaltend starken Keeper Schleicher zum Anschlusstreffer zum 3:2 überwinden.

Die 400 Zuschauer waren mit den Entscheidungen der Schiedsrichter nicht unbedingt einverstanden. Diese Entscheidungen schwächten aber auch den ohnehin kleinen Kader der Stiftländer. So musste der EHC zu Beginn des letzten Drittels eine Bankstrafe in Kauf nehmen, weil man die Pausenzeit überschritten habe. Doch in der Tat kamen die Dragons unmittelbar hinter den Gästen auf die Eisfläche. Die Strafzeit überstand der EHC schadlos und Abwehrchef Flamik donnerte in der 43. Minute ebenfalls in Überzahlsituation die Scheibe von der blauen Linie zum 4:2 in die Maschen.

Die Dragons kämpften unermüdlich. Verteidiger Rothemund warf sich in jede Scheibe und verletzte sich dann auch noch am Kehlkopf, „während Bado ab der 27. Minute seine Mannschaft im Stich ließ und einen weiteren Einsatz verweigerte“, so der EHC in seiner Mitteilung. Miesbach verkürzte dann in der 45. Minute wiederum in Überzahl auf 3:4. Bis zur 58. Minute verzweifelte der Gastgeber regelrecht an Dragons-Keeper Schleicher und seinen tapfer kämpfenden Vorderleuten. Kreuzer scheiterte in der 56. Minute im Alleingang und hätte den Sack zumachen können. 57:30 zeigte die Anzeigentafel an und ein Lupfer des Miesbacher Kirschbaum von der roten Linie, hüpfte durch die Abwehrzone der Dragons und zu allem Pech über die Schoner von Keeper Schleicher, zum vielumjubelten Ausgleich des Gastgebers. Der Schock dann in der 60. Minute, als Schleicher hinter dem Tor die Scheibe sichert, Dragons-Verteidiger Andre kommt zu spät, Miesbach bekommt die Scheibe vor das Tor und jagt die Scheibe zum Endstand von 5:4 (Müller, 59:33) ins Gehäuse. Zwei Minuten trennten den EHC von drei Punkten, eine halbe Minute von einem Punkt und am Ende stehen die Dragons mit leeren Händen da. Tragischer Held des Abends war Dragons Goalie Schleicher der den Gastgeber bis zur 58.Min schier zur Verzweiflung brachte. Jetzt heißt es Kräfte sammeln, analysieren und Verletzungen auskurieren ehe es am Freitagabend gegen Peißenberg in die nächste Punkterunde geht.

Mighty Dogs schlagen noch einmal auf dem Transfermarkt zu
Daniel Tratz wechselt zum ERV Schweinfurt

​Daniel Tratz spielt ab sofort für den ERV Schweinfurt. Neun Jahre lang trug der Neuzugang das Trikot der Höchstadt Alligators und nun möchte sich der 27-jährige Stü...

Talent kommt vom EV Füssen
Mauro Seider verstärkt die EA Schongau

​Eine Lücke im verletzungsgeplagten Kader der Mammuts kann ab sofort durch den Neuzugang Mauro Seider vom EV Füssen wieder geschlossen werden, der sich der EA Schong...

Mauro Seider wechselt nach Schongau
EV Füssen siegt auch gegen Geretsried mit 8:4

​Erneut ein Spiel mit hohem Unterhaltungswert am Kobelhang. Gegen den letztjährigen Angstgegner ESC Geretsried gab es ein Wechselbad der Gefühle, und dank eines toll...

8:5-Sieg gegen den EV Pegnitz
800 Zuschauer beim Familientag der Passau Black Hawks

​Die Passau Black Hawks haben am Sonntag beim Familientag ihr Heimspiel gegen den EV Pegnitz vor 800 Zuschauern in der Passauer Eis-Arena mit 8:5 gewonnen. ...

6:1 gegen den ESC Dorfen
Erding Gladiators schießen Eispiraten ab

​Einen 6:1-Erfolg feierte der TSV Erding am Sonntagabend. Und das ausgerechnet gegen den Erzrivalen ESC Dorfen. ...