3:2-Arbeitssieg gegen starke PegnitzerWichtige Punkte

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eines war vor dem Spiel schon klar. Da waren zwei Mannschaften auf dem Eis, die die Punkte aus diesem Spiel unbedingt wollten. Demzufolge war die Bayernliga-Partie zwischen dem TSV Peißenberg und dem EV Pegnitz natürlich in erster Linie ein Kampf- und Arbeitsspiel. Den Erfolg sicherten sich die Gastgeber durch ein 3:2.

Die Eishackler gerieten nach einer undurchsichtigen Situation vor dem Tor in der zehnten Minute mit 0:1 in Rückstand. Sie ließen sich aber nicht entmutigen und „Valli“ Hörndl glich mit einem strammen Schlagschuss in Überzahl sieben Minuten später wieder aus.

Im zweiten Spielabschnitt konnte Tyler Wiseman schon nach knapp drei Minuten ebenfalls mit einem Direktschuss auf 2:1 erhöhen. Die kampfstarken Pegnitzer gaben aber nicht auf und Marsall erzielten zehn Minuten später in Unterzahl durch einen Konter den Ausgleich.

Das Spiel wurde von Minute zu Minute ruppiger und fünfmal mussten die „Sanis“ aufs Eis und das teilweise mehrere Minuten lang. Das Spiel wurde also immer mehr mit harten Bandagen geführt, aber die Eishackler nahmen den Kampf an und Tyler Wiseman konnte in einer doppelten Überzahl kurz nach Beginn des letzten Spielabschnitts wieder mit einem strammen Schuss den 3:2-Endstand herstellen.

Letztlich war es ein verdienter Sieg mit drei wichtigen Punkten, denn mit den jetzt erreichten 35 Punkten ist die Tür zur Play-off-Zwischenrunde schon sehr weit geöffnet.

Das nächste Spiel der Eishackler findet am 27. Dezember um 17.30 Uhr in Lindau statt. Das nächste Heimspiel, das zugleich ein Highlight der Saison-Heimspiele ist, beginnt am Mittwoch, 30. Dezember, um 19.30 Uhr gegen den EHC Waldkraiburg.

Tore: 0:1 (9:47) Pleger N. (Franz P., Schmidt S.), 1:1 (17:08) Hörndl V. (Stögbauer F., Barth F./5-4), 2:1 (22:53) Wiseman T. (Barth F., Barth M.), 2:2 (33:55) Marsall A. (Seibel O./5-4), 3:2 (41:03) Wiseman T. (Barth F., Lenz D./5-3). Strafen: Peißenberg 10, Pegnitz 14 + 10 (Skarupa R.) + 10 (Schmidt M.).

Nach Auswärtsniederlage gegen Füssen
HC Landsberg gewinnt im „Schützenfest“ gegen Bad Kissingen

​Einen Sieg und eine Niederlage fuhren die HC Landsberg Riverkings am vergangenen Wochenende ein. Das Auswärtsspiel am Freitag gegen den EV Füssen ging mit 4:8 verlo...

Fahrt Richtung Klassenerhalt gerät ins Stocken
ERV Schweinfurt besiegt Mossburg, verliert in Fürstenfeldbruck

​Am Freitag taten sich die Mighty Dogs Schweinfurt schwer in die Partie gegen den EV Moosburg zu kommen, doch nach zweimaligem Rückstand konnte am Ende ein 6:2 (1:2,...

Bitterer Rückschlag im letzten Drittel
Black Bears Freising verlieren in Waldkirchen und sind wieder Letzter

​Große Zuversicht herrschte bei den Black Bears Freising am Freitagabend, den Klassenerhalt in der Landesliga doch noch ohne die gefürchteten Play-down-Spiele gegen ...

ESC freut sich auf das Stadiondach
River Rats Geretsried halten Verfolger auf Abstand

​Dieses Heimspiel war ein ganz Besonderes. Seit 2006 jagen die Spieler des ESC Geretsried dem Puck unter freiem Himmel nach, doch damit ist jetzt Schluss. Im März ro...

9:4 gegen die Erding Gladiators
EV Füssen gelingt trotz Minikaders ein deutlicher Sieg

​Der Auswärtssieg des EV Füssen bei den Erding Gladiators darf durchaus als Husarenstück bezeichnet werden. Fehlten am Freitag bereits mit Kircher, Keller, Wiedemann...