13 Tore zum GeburtstagErfolg für die Löwen

13 Tore zum Geburtstag13 Tore zum Geburtstag
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Ein wahres Torfestival veranstaltete der EHC Waldkraiburg am Sonntagabend in Pfaffenhofen. Neben seinem 47.Geburtstag durfte sich Löwen-Trainer Rainer Zerwesz über einen 13:5 (5:2, 4:1, 4:2)-Erfolg gegen die Ice Hogs freuen. Lukas Wagner traf dabei dreimal, Michael Trox, Nico Vogl und Richard Hipetinger je zweimal. Damit ist die Vorrunde nun zu Ende und die Paarungen für die am Freitag startende Zwischenrunde stehen fest.

Die Laune beim Trainer des EHC Waldkraiburg war nach dem Kantersieg zum Abschluss der Vorrunde bestens: „Das Spiel heute war wirklich okay und ist gut für uns gelaufen. Wir haben unsere Chancen genutzt, 13 Tore zu erzielen ist nie einfach - egal, gegen wen man spielt. Und acht unterschiedliche Torschützen bei 13 Treffern ist auch nicht so schlecht“ so Rainer Zerwesz, der am Sonntag seinen 47.Geburtstag feierte und deshalb nach dem Spiel in der Kabine noch zu Scherzen aufgelegt war- doch dazu später mehr. Obwohl es in der Partie zwischen dem ECP und dem EHC um nichts mehr ging- Pfaffenhofen konnte nicht mehr in die Zwischenrunde einziehen, die Löwen hatten Rang drei bereits sicher- und es dementsprechend fair zuging, wurde es torreich. In der dritten Minute brachte Franz Birk die Hausherren mit 1:0 in Führung (02:47), doch die Freude währte nur kurz, denn keine Minute später glich Lukas Wagner mit seinem ersten Tor des Spiels aus (03:45). Exakt 60 Sekunden später ging der EHC dann durch Michael Trox in Führung (04:45) und diese sollten die Industriestädter nicht mehr aus der Hand geben. Nico Vogl erzielte wenig später das 3:1 (08:35), Franz Birks Anschlusstreffer in die Waldkraiburger Freude hinein sorgte nur bedingt für ein Stimmungstief (08:50), denn noch vor der ersten Drittelpause erhöhten Jakub Marek (09:54) und Richard Hipetinger (16:31) auf 5:2 für die Gäste.

Das mittlere Drittel begann mit Wagners zweitem Streich verheißungsvoll (20:27), nur gut zwei Minuten nach Wagners Treffer zum 6:2 hatten Martin Führmann (20:55) und Daniel Hämmerle (22:36) auf 8:2 für die Löwen erhöht.  Thomas Bauer konnte nach einer guten halben Stunde Spielzeit zwar nochmals verkürzen (31:07), doch hatte in Person von Nico Vogl abermals einer der Waldkraiburger eine passende Antwort parat (38:18).

Mit drei schnellen Treffern innerhalb der ersten sechs Minuten des Schlussdrittels machten Michael Trox (41:32), Richard Hipetinger (42:26) und Martin Hagemeister (45:16) dann das Dutzend bereits voll und es machte auch nicht den Anschein, als wäre der Torhunger der Löwen gestillt. Nach Andreas Tahedls vierten Tor für die Ice Hogs (46:23) kehrte aber etwas Ruhe ein vor dem Gehäuse von Pfaffenhofens Keeper Patrick Weiner, der nach dem ersten Drittel für Andreas Banzer gekommen war. Lukas Wagner erzielte mit seinem 21.Saisontor im 26.Spiel schließlich den 13.Treffer für die Industriestädter, den Schlusspunkt setzte ECP-Routinier David Vokaty im Powerplay zum Endstand (59:34). „Mit dem Auftreten der Mannschaft war ich sehr zufrieden“, erklärte Löwen-Trainer Zerwesz nach dem Spiel und schmunzelte dann: „Ich habe mich auch bei den Jungs in der Kabine für den Geburtstagssieg bedankt. Und dann habe ich ihnen noch gesagt: Wer mir bisher nicht gratuliert hat, den sehe ich am Dienstag um 17:30 im Kraftraum.“ 

In den anderen Stadien tat sich derweil auch einiges und nun steht die Zusammensetzung der Zwischenrunden-Gruppen fest. In Gruppe A spielen Meister Lindau, Memmingen, Landsberg, Moosburg und Peißenberg. Der EHC Waldkraiburg misst sich in der Runde, die über Teilnahme und Heimrecht in den danach beginnenden Playoffs- sofern man mindestens Vierter der Gruppe wird- entscheidet gegen Buchloe, Miesbach, Viezemeister Höchstadt und den ESC Dorfen.

Der Spielplan für die Zwischenrunde der Löwen

Fr. 15.01.16 19:45 Uhr EHC Waldkraiburg – Höchstadter EC

So. 17.01.16 18:00 Uhr Höchstadter EC – EHC Waldkraiburg

Fr. 22.01.16 19:45 Uhr EHC Waldkraiburg – ESC Dorfen

24.01.16 17:00 Uhr ESC Dorfen – EHC Waldkraiburg

Fr. 05.02.16 20:00 Uhr TEV Miesbach – EHC Waldkraiburg

So. 07.02.16 17:15 Uhr EHC Waldkraiburg – TEV Miesbach

Fr. 12.02.16 20:00 Uhr ESV Buchloe – EHC Waldkraiburg

So. 14.02.16 17:15 Uhr EHC Waldkraiburg – ESV Buchloe.

Die Platzierungen in den beiden Gruppen der Zwischenrunde sind aus mehreren Gründen wichtig. Zum einen kommen nur die besten vier Teams beider Gruppen ins Playoff-Viertelfinale, das ab dem 21. Februar startet. Zum anderen ist die Platzierung in der Zwischenrunde das erste Kriterium, wenn es um das Heimrecht in den Play-offs geht.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!