Stuttgart Rebels wollen EKU-Fluch beendenAuswärtsspiel in Mannheim

Lesedauer: ca. 1 Minute

Seit dem Aufstieg der Mad Dogs vor der vergangenen Saison scheint bei diesen Partien so etwas wie ein Fluch auf den Rebellen zu liegen. Zwar verzeichnet man stets ein deutliches Chancenplus und auch die Torschussstatistik von gefühlten 60:20 Schüssen pro Partie spricht eine deutliche Sprache. Trotzdem gingen alle vier seither ausgetragenen Begegnungen zu Gunsten der verrückten Hunde aus, bei einem mageren Punktgewinn auf Seiten der Rebels. So auch beim Hinspiel im Oktober, als man sich mit 2:4 geschlagen geben musste.

Will man den Abstand zu Tabellenrang fünf und sechs weiter verringern, muss also diese Negativserie durchbrochen werden. Kann die Mannschaft die Leistung vom Heimspiel gegen Hügelsheim vor Wochenfrist bestätigen, sollte dies durchaus im Bereich des Möglichen liegen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!