Stuttgart Rebels besiegen UlmErfolgreicher Test

Stuttgart rebelsStuttgart rebels
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der neue Stuttgarter Coach Heiko Vogler konnte, obwohl mit Miro Hudak, Patrick Eisele und Andi Räth sogar noch drei Spieler fehlten, die größtmögliche Spieleranzahl von zwei Torhütern und 20 Feldspielern aufbieten. Zu Gast war der VfE Ulm/Neu-Ulm aus der bayerischen Landesliga.

Die Gäste hatten bereits einige Testspiele in den Beinen. Sie stellten sich dann auch als der erwartete harte Prüfstein für die Rebellen vor. Körperlich präsent und mit gutem Passspiel war die Rebels-Defense gut beschäftigt und hielt gut dagegen. Einer der ersten Entlastungsangriffe brachte in der elften Spielminute den eher überraschenden Führungstreffer durch Neuzugang Julian Reiss. Die Rebels kamen nun besser ins Spiel, vor allem zu Beginn des zweiten Durchgangs waren einigen sehr gute Angriffe zu beobachten. Zur Mitte des Spiels übernahmen dann wieder die Gäste das Kommando, der Ausgleichstreffer durch Peter Brückner kurz vor Drittelende war daher mehr als verdient. Auch zum Üben von Überzahl gab es Gelegenheit, von den Rebellen im Schlussabschnitt gleich zweimal erfolgreich abgeschlossen durch Silas Abert (48.) und den Last-Minute-Neuzugang Denis Matic (54.). Der schnelle Anschlusstreffer der Gäste sorgte nochmals für eine spannende Schlussphase, doch auch in Unterzahl hielten die Rebels ihr Gehäuse sauber und somit konnte ein ermunternder 3:2-Erfolg gegen einen Gegner fixiert werden, der in der Regionalliga Süd-West sicherlich im Vorderfeld zu finden wäre.

Alles in allem präsentierte sich die Mannschaft als eine recht ausgeglichene Mischung aus neuen und alten Spielern. Obwohl man Testspiele nicht überbewerten darf, sollte dieser Erfolg dem Team und seinen Unterstützern Mut und Lust machen auf die am kommenden Wochenende mit dem Auswärtsspiel in Eppelheim beginnende Punktrunde.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!