Spitzenspiel am Sonntag gegen StuttgartDer Tabellendritte kommt nach Heilbronn

Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Team von Trainer Philip Hodul hat seinen bestehenden Kader mit einigen guten Neuzugängen verstärkt und will um die Play-off-Plätze ein gewichtiges Wort mitreden.  Die „Rebellion“ der Landeshauptstädter war letztes Wochenende ausgeglichen. Zu Hause konnte man Schwenningen mit 4:1 besiegen, bekam aber sonntags einen Dämpfer, da man in Bietigheim deutlich mit 1:6 geschlagen wurde.

Bei den Eisbären Heilbronn dürfte nach dem zweiten Sechs-Punkte-Wochenende und dem Erklimmen des ersten Tabellenplatzes der Ehrgeiz, auf dem Platz an der Sonne zu bleiben, sehr stark sein, zumal man fast alle Spieler an Bord hat und dadurch mit vier Reihen spielen kann.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!