SERC Fire Wings zum Saisonstart auswärts punktlosNiederlagen gegen Heilbronn und Eppelheim

SERC Fire Wings zum Saisonstart auswärts punktlosSERC Fire Wings zum Saisonstart auswärts punktlos
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor 350 Zuschauern überrannte der Serienmeister der vergangenen Jahre die Gäste vom Neckarursprung mit 9:3 (5:0, 3:2, 1:1) geradezu. Nach nicht einmal einer Minute erzielte Heilbronn die Führung und nach vier Minuten hieß es schon 2:0. Die Fire Wings fanden kein Mittel gegen den Sturmlauf der Eisbären, sammelten schon im Startdrittel 12 Strafminuten und nahmen zur ersten Pause einen 0:5-Rückstand mit in die Kabine. Auch im zweiten Abschnitt ließen sich die Gastgeber nicht bremsen und erhöhten auf 6:0, ehe Stefan Schäfer in der 28. Minute den ersten Schwenninger Torjubel auslöste. Nach einem Heilbronner Doppelschlag in der 33. Minute war die Partie endgültig entschieden, daran änderte auch der 2:8-Anschluß durch Dennis Böhm nicht mehr. Im Schlussdrittel passierte nicht mehr viel. Andreas Erlenbusch stellte auf 3:8, Heilbronn antwortete mit dem 9:3 Endstand.

Gegen den Überraschungs-Halbfinalisten der Vorsaison, den EC Eppelheim, rechneten sich die Fire Wings mehr aus. Doch vor 130 Zuschauern im Eppelheimer Icehouse nahmen die SERC-Amateure schon nach zwei Minuten eine Strafe, die die Gastgeber zur frühen 1:0-Führung nutzten. In der achten Minute gelang Neuzugang Dominik Deuring der Ausgleich. Doch fünf Minuten später hieß es 2:1 für die Gastgeber, die wiederum einen Spieler mehr auf dem Eis hatten. Im zweiten Spieldrittel erhöhte Eppelheim schon früh auf 3:1. Schwenningen spielte jetzt kompakter und kam in eigener Überzahl durch Dominik Stärk auf 2:3 heran. Das Schlussdrittel gehörte wieder Eppelheim. Durch zwei Treffer zogen sie auf 5:2 davon. Trainer Matthias Kloiber nahm in der Schlussphase den Torhüter vom Eis. Doch anstatt in Überzahl noch einmal den Anschluss zu schaffen, kassierten die Fire Wings ein weiteres Gegentor ins leere Gehäuse zum 2:6 (1:2, 1:1, 0:3)-Endstand.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!