SERC Fire Wings verlieren Duell im TabellenkellerSchwenningen unterliegt dem Letzten

Lesedauer: ca. 1 Minute

Zum letzten Auswärtsspiel der Saison musste Trainer Matthias Kloiber auf seine etatmäßigen Torhüter Nummer eins und zwei, Fabian Hoppe und Thomas Ower, verzichten. Uli Kohler stand für die Fire Wings im Tor und musste gleich in der zweiten Minute den Puck aus dem Netz fischen. Die Schwenninger ließen sich vom Rückstand nicht beeindrucken. In der 8. Minute schoss Andreas Erlenbusch zum 1:1-Gleichstand ein. Nicht unverdient gingen die Gastgeber in der 18. Minute mit 2:1 in Führung.

Hellwach kamen die Gäste vom Neckarursprung aus der Kabine. Mike Soccio stellte bereits nach 21 Sekunden den 2:2-Ausgleich herstellen. Trotz mehrfacher Gelegenheit, selbst in Führung zu gehen, sprang kein weiterer Torerfolg für die Fire Wings bis zur zweiten Drittelpause heraus.

Torreicher gestaltete sich das Schlussdrittel. Zum Leidwesen der Schwenninger fiel die Mehrzahl der Treffer für Mannheim. Zwischen der 42. und 46. Minute zogen die Gastgeber auf 5:2 davon. Kurzzeitig kam beim SERC noch einmal Hoffnung auf, als Dennis Böhm in der 57. Minute auf Zuspiel von Marcel Thome bei doppelter Überzahl auf 3:5 verkürzte. Die endgültige Entscheidung fiel mit dem 6:3 für Mannheim in der Schlussminute. Praktisch mit Spielende traf Mike Soccio mit seinem zweiten Treffer im Spiel zum 4:6-Endstand. An der Tabellensituation veränderte sich für beide Mannschaften nichts. Die Fire Wings bleiben auf dem siebten Platz, Mannheim ist Achter.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!