SERC Fire Wings punkten gegen StuttgartKlare Niederlage gegen Bietigheim

Stefan Schäfer (links) und Mike Soccio trafen am Wochenende für die SERC Fire Wings. (Foto: Verein)Stefan Schäfer (links) und Mike Soccio trafen am Wochenende für die SERC Fire Wings. (Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

In der Partie gegen Stuttgart suchten beide Mannschaften von Beginn an die Offensive. Schwenningen erspielte sich reihenweise gute Torchancen, doch Domink Deuring, Mike Soccio, Hannes Deuring und Denis Matic brachten den Puck nicht am Stuttgarter Torhüter vorbei. In der 14. Minute fiel endlich die verdiente Führung. Auf Zuspiel von Topscorer Stefan Schäfer erzielte Mike Soccio das 1:0. Auch nach der Pause waren die Fire Wings die bessere Mannschaft, vergaben aber mehrfach die Gelegenheit, die Führung auszubauen. So kam es, wie es kommen musste: Stuttgart markierte in der 31. Minute bei Überzahl den Ausgleich. Im Schlussdrittel neutralisierten sich beide Mannschaften über weite Strecken. Dann gingen die Gäste aus der Landeshauptstadt in der 50. Minute mit 2:1 in Front. Doch Schwenningen hatte Antworten parat und erntete endlich den Lohn für das phasenweise gefällige Kombinationsspiel. In der 54. Minute schaffte Silas Abert den Ausgleich. Und knapp drei Minuten später erzielte Stefan Schäfer den Siegtreffer für den SERC.

Bereits am nächsten Tag stand die Reise zum Tabellenprimus nach Bietigheim auf dem Programm. Mit nur zehn Feldspielern standen die Gäste vom Neckarursprung vor einer geradezu unlösbaren Aufgabe. Die rund 300 Zuschauer sahen dann  auch ein Torfeuerwerk der Gastgeber. Schon im Startdrittel musste SERC-Torhüter Uli Kohler fünf Mal hinter sich greifen. Im Mittelabschnitt eröffnete Stefan Schäfer mit dem 1:5 den Torreigen. Es sollte das Ehrentor für den SERC bleiben, während Bietigheim noch einmal vier Treffer in die Schwenninger Maschen setzte. So war schon nach zwei Spielabschnitten der 9:1-Endstand erreicht. Im torlosen Schlussdrittel verhinderten die Fire Wings eine zweistellige Klatsche. Zwei Spieltage vor Abschluss der Regionalliga-Hauptrunde steht für die Fire Wings der siebte Platz in der Tabelle fest.