SERC Fire Wings lassen im Ice-House Punkte liegenNiederlage vor dem Play-off-Start

Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 8:9 (4:2, 3:4, 1:2, 0:1) nach Penaltyschießen unterlagen die Schwenninger eine Woche vor dem Start in die Play-offs.

Nach der Wertung des von Freiburg im Dezember abgesagten und auf kommendes Wochenende neu angesetzten Spiels gegen den SERC zu Gunsten von Freiburg war die Chance, Heilbronn von der Tabellenspitze zu verdrängen, schon vor der Partie in Eppelheim vereitelt. Die Eisbären, die sich mit einer guten Leistung gegen den klaren Favoriten von ihren Fans in die Sommerpause verabschieden wollten, gingen in der zweiten Minute in Führung. Mit einem Doppelpack in der dritten und sechsten Minute drehte Stefan Schäfer den Spieß um. Eppelheim konnte zwar in der zwölften Minute zum 2:2 ausgleichen, aber Zach Fridella und Stephan Mehne sorgten für einen Zwei-Tore-Vorsprung nach dem ersten Drittel. Der SERC blieb auch im zweiten Spielabschnitt am Drücker und baute den Vorsprung bis zur 32. Minute auf drei Tore aus. Florian Hoppe, Johannes Stöhr und Toptorjäger Fridella erzielten die Treffer zum zwischenzeitlichen 7:4. Eppelheim kämpfte unverdrossen weiter und kam noch vor der Drittelpause auf 6:7 heran. Das Schlussdrittel begannen die Gäste vom Neckarursprung mit einer fünfminütigen Überzahl, brachten aber nichts Zählbares zustande. Im Gegenteil, Eppelheim schaffte in Unterzahl den 7:7-Ausgleich und ging in der 50. Minute bei eigener Überzahl gar mit 8:7 in Führung. Den konsternierten Schwenningern gelang kaum noch etwas. Erst in doppelter Überzahl versenkte Verteidiger Dennis Böhm in der 55. Minute den Puck zum finalen 8:8 im Eppelheimer Gehäuse. Im Penaltyschießen traf lediglich einer der Eisbären-Schützen, während die  Schwenninger allesamt scheiterten.

Bleibt für den SERC zu hoffen, dass die Fire Wings ihren Durchhänger bis zu den am kommenden Wochenende beginnenden Play-off-Halbfinals überwinden und an die Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen, die ihnen den hervorragenden zweiten Rang nach der Hauptrunde beschert haben.