SERC Fire Wings gewinnen das Verfolgerduell in Reutlingen12:4-Kantersieg für Schwenningen

Schwenningen ercSchwenningen erc
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Mannschaft von Trainer Mathias Kloiber tat sich zunächst schwer gegen einen defensiv eingestellten Gegner. Es dauerte bis in die zehnten Minute, ehe Stefan Schäfer den SERC in Führung schoss. Und schon eine Minute später knallte Verteidiger Steven Krause bei Überzahl den Puck in die Reutlinger Maschen. Die Gastgeber verkürzten mit einem Mann mehr auf dem Eis noch vor der Drittelpause auf 1:2. Im Mittelabschnitt sorgten wiederum Schäfer und Philip Spechtenhauser mit einem Doppelschlag in der 24. Minute bereits für die Vorentscheidung, ehe Mike Soccio mit dem 5:1 noch nachlegte. An der Dominanz der Gäste vom Neckarursprung änderte auch der Treffer der Reutlinger zum 2:5-Pausenstand nur wenig. Im Schlussdrittel war der Torhunger der Fire Wings nicht mehr zu stoppen. Im Minutentakt erzielten Christopher Kohn, Phil Wissink und Waldemar Wehrle die Tore sechs, sieben und acht für den SERC. Stephan Mehne und erneut Wissink stellten bis zur 52. Minute auf 10:2. Reutlingen konnte SERC-Torhüter Daniel Herzog, der im Schlussabschnitt kaum noch eingreifen musste, zum 3:10 überwinden, bevor Topscorer Soccio sein Konto innerhalb von 30 Sekunden um weitere zwei Tore anwachsen ließ. Den Schlusspunkt zum 12:4-Endstand setzten die Gastgeber in der 56. Minute. Sowohl die Mannschaftswertung wie auch der mit Spannung erwartete Vergleich der beiden Liga-Topscorer gingen an den SERC. Während der vor der Begegnung punktgleiche Reutlinger Cervenka lediglich zwei Assists verbuchen konnte, sammelte SERC-Torjäger Mike Soccio sage und schreibe sieben Punkte (3 Tore, 4 Assists) und führt die Rangliste jetzt allein mit 27 Punkten (16 Tore, 11 Assists) an. Die SERC Fire Wings liegen punktgleich mit Esslingen weiter auf Platz zwei in der Tabelle. Schon am kommenden Sonntag erwartet die Schwenninger Amateure im absoluten Topspiel beim souveränen Tabellenführer Pforzheim die nächste Prüfung.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!