SERC Fire Wings auch im Derby klar vorneSchwenninger ERC

Lesedauer: ca. 1 Minute

Schon personell waren die Karten ungleich verteilt. Während SERC Trainer Kevin Apelt eine lange Bank aufbieten konnte, es fehlten nur die verletzten Markus Zappe und Christopher Kohn, reisten die Freiburger mit gerade zehn Feldspielern und einem Torwart an. Auf dem ungewohnten Heimterrain auf Bahn zwei der Helios-Arena wehrten sich die Gäste anfangs geschickt und gingen in der siebten Minute auch in Führung. In der dreizehnten Minute gelang Tobias Zappe das Kunststück, bei eigener Unterzahl den Puck in des Gegners Gehäuse zum 1:1 unterzubringen. Im zweiten Spielabschnitt übernahmen die Gastgeber endgültig das Kommando. Max Lang, Johannes Stöhr und Benni Pingel sorgten für einen beruhigenden 4:1-Vorsprung. Im letzten Spieldrittel brachen die Freiburger dann vollends ein. Drei Mal Mike Soccio, Nils Groß, Stefan Schäfer und noch einmal Max Lang erzielten die Tore zum verdienten 10:2-Endstand. Der SERC hat damit seinen vierten Tabellenplatz weiter gefestigt und am kommenden Sonntag in der Helios-Arena die Chance, die Hauptrundenspiele gegen den Tabellenzweiten Hügelsheim erfolgreich abzuschließen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!