Sebastian Trenholm wechselt zum EHC ZweibrückenTim Essig bleibt bei den Hornets

Christina Fischer begrüßt Sebastian Trenholm bei den Hornets. (Foto: EHC Zweibrücken)Christina Fischer begrüßt Sebastian Trenholm bei den Hornets. (Foto: EHC Zweibrücken)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Seine ersten Schritte auf dem Eis machte er in Hügelsheim, danach kamen die Stationen Freiburg, Eppelheim und Bietigheim. Dort spielte Sebastian Trenholm dann in der Junioren-Bundesliga und wurde mit einer Doppellizenz für die Baden Rhinos ausgestattet.

Zur Saison 2011/12 wechselte er dann fest an den Baden Airpark. In dieser Zeit sammelte er reichlich Erfahrung in der Regionalliga Südwest. Stolze 120 Einätze stehen in seiner Statistik, bei denen er in Summe 72 Mal zwischen den Pfosten stand. Der gelernte Industriekaufmann, der heute im Einkauf tätig ist, freut sich auf die Hornets und deren Fans und wäre auch ohne seine „Familie“ nach Zweibrücken gewechselt. Nach nun sieben Jahren im Baden Airpark stellt sich der Torhüter einer neuen Herausforderung. „Für mich ist der Zusammenhalt im Team und nicht der einzelne Spieler das Wichtigste. Als Mannschaft erfolgreich sein, gemeinsam die Play-offs erreichen und dabei natürlich so viel Eiszeit wie möglich bekommen, ist mein Ziel“.

Tim Essig wird auch in der kommenden Saison für den EHC Zweibrücken aufs Eis gehen. Zur Saison 2014/15 wechselte er von den Eisbären Eppelheim nach Zweibrücken und ist seitdem Leistungsträger in der Defensive der Hornets. Essig kommt auf 83 Einsätze für den EHC in der Regionalliga Südwest. Er erzielte dabei elf Tore und bereitete 32 vor. Der spiel- und zweikampfstarke Verteidiger zeichnet sich ebenfalls durch sein Fairplay aus. Mit lediglich 128 Strafminuten in 83 Spielen, muss Essig im Schnitt 1,5 Mal pro Spiel in die Kühlbox.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Jetzt die Hockeyweb-App laden!