Schwenninger Fire Wings vor schwerem DoppelwochenendeSpiel in Freiburg wurde verschoben

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem das Auswärtsspiel gegen den EHC Freiburg 1b am vergangenen Wochenende auf den 28. Februr 2016 verschoben wurde, greifen die Schwenninger Fire Wings am kommenden Wochenende gleich doppelt in das Spielgeschehen ein. Am kommenden Freitag geben die Neckarstädter ihre Visitenkarte in Stuttgart ab und nur 24 Stunden später empfangen sie den Tabellenzweiten aus Zweibrücken.

Eine kurze Verschnaufpause gab es für die Mannschaft um Trainier Kevin Apelt am vergangenen Wochenende, doch nun stehen mit den beiden Spielen in Stuttgart und zuhause gegen Zweibrücken die nächsten harten Brocken vor der Tür. „Das spielfreie Wochenende tat meiner Mannschaft gut, um die teilweise leeren Akkus für die kommenden beiden Aufgaben wieder aufzuladen. Mit Stuttgart haben wir noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen – es wird aber ein sehr schweres Auswärtsspiel werden“, schaut Trainer Kevin Apelt dennoch mit Zuversicht auf das bevorstehende Doppelwochenende. 

Die ersten vier Mannschaften in der Tabelle trennen lediglich nur magere vier Punkte, dennoch wäre ein Ausrutscher in Verbindung mit einer Niederlage ein herber Schlag und die Schwenninger würden wohl vorerst die Tabellenspitze aus den Augen verlieren. Doch daran will man im Lager der Fire Wings gar nicht denken.

„Wir haben in den letzten Spielen mit Bietigheim, Hügelsheim und Heilbronn allesamt Meisterschaftskandidaten geschlagen und daran wollen wir auch am Freitag in Stuttgart anknüpfen“, gibt Kapitän Christopher Kohn die Marschroute vor.

Nicht weniger leicht stellt sich die Aufgabe dann tags darauf im Heimspiel gegen Zweibrücken. Der aktuelle Tabellenzweite hat zwei Punkte mehr auf dem Konto als die Schwenninger, allerdings auch ein Spiel mehr absolviert. „Wir haben bereits im Hinspiel in Zweibrücken ein Rezept gefunden, die Hornets zu besiegen. Aus einer sicheren Defensive heraus müssen wir agieren, dann sehe ich gute Chancen, dass die Punkte in Schwenningen verbleiben“, weiß auch Trainer Apelt um die Wichtigkeit dieses Spiels.

Spielbeginn am Freitag ist um 20 Uhr in Stuttgart. Das Heimspiel gegen Zweibrücken beginnt am Samstag – ebenfalls um 20 Uhr – in der Schwenninger Helios-Arena.

Kleine und große Helden
Saisonfinale der Stuttgart Rebels

​Am 16. Februar stand für die Stuttgart Rebels das große Saisonfinale auf der Agenda. Viele Ehrengäste, eine erfolgreiche Spielerwahl und ein spannendes Match machte...

Derbysieg als Abschluss
EC Eppelheim besiegt die Mad Dogs Mannheim

​Nachdem die Eisbären Eppelheim wegen zwei mageren Pünktchen die diesjährigen Play-offs in der Regionalliga Südwest verpasst haben, konnte man immerhin noch das drit...

6:4-Sieg nach Rückstand
Pforzheim Bisons besiegen Eisbären Balingen

​Die Pforzheim Bisons gewinnen nach fünf Niederlagen in Folge gegen die Eisbären Balingen in der Landesliga Baden-Württemberg mit 6:4 (0:1, 3:1, 3:2). ...

2:5 gegen Heilbronner Eisbären
Eisbären Eppelheim verpassen Sieg

​Die Eisbären Eppelheim haben das direkte Duell um einen Play-off-Platz verloren. Nach einem schwachen ersten Drittel kam man durch die Tore von Eric Artman und Leon...

Heimspiel am Sonntag
Pforzheim Bisons empfangen Eisbären Balingen

​Am kommenden Sonntag, 17. Februar, empfangen die Pforzheim Bisons die Eisbären Balingen zum tierischen Duell im Eissportzentrum Pforzheim. Das erste Bully erfolgt u...