Schwenninger Fire Wings mit letztem Spiel im Jahr 2015Eppelheim letzter Gegner des Jahres

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem erfolgreichen Sechs-Punkte-Wochenende vor Wochenfrist mit den Spielen in Stuttgart und zu Hause gegen Zweibrücken empfangen die Schwenninger Fire Wings am kommenden Samstag den EC Eppelheim zum letzten Saisonspiel im Kalenderjahr 2015. 

Durch die beiden Siege konnten die Neckarstädter ihren zweiten Tabellenplatz in der neuner Runde behaupten und rangieren nur noch mit einem Punkt Abstand hinter Tabellenführer Bietigheim, der jedoch ein Spiel mehr absolviert hat. Deshalb wollen die Fire Wings auch in ihrem letzten Spiel in diesem Kalenderjahr die Maximalausbeute von drei Punkten einfahren.

„Die beiden Siege am vergangenen Wochenende waren für uns sehr wichtig, um unsere gute Tabellenposition weiter zu untermauern. Jedoch sind es noch einige Spiele bis zu den Play-offs, wir wollen aber schon sehr früh den Grundstein für eine gute Ausgangsposition legen“, so Trainer Kevin Apelt nach dem vergangenen Wochenende mit gleichzeitigem Blick nach vorne. 

Mit dem EC Eppelheim gastiert am kommenden Samstag ein vermeintlich „leichter“ Gegner in der Helios-Arena. Dennoch müssen die Schwenninger von der ersten Minute an konzentriert ins Spiel gehen.

 „Wir dürfen Eppelheim auf keinen Fall unterschätzen und denken, dass es für uns ein Selbstläufer werden wird. Das Ergebnis aus dem Hinspiel (1:12 für Schwenningen) ist am Samstag nichts mehr Wert. Man hat gesehen, dass in dieser Saison fast jeder jeden schlagen kann. Die ersten 4 Mannschaften liegen nur magere fünf Punkte auseinander. Eine Niederlage dürfen wir uns daer nicht erlauben. Wenn wir jedoch so konzentriert zu Werke gehen, wie in den letzten Spielen, dann sehe ich gute Chancen, dass wir die Punkte am Samstag in Schwenningen behalten werde“, warnt Verteidiger Nils Groß den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen.

Und in der Tat ist im Lager der Fire Wings Vorsicht geboten, konnte Eppelheim am vergangenen Wochenende zuhause gegen Bietigheim bis zur 45 Spielminute ein 4:4 halten, musste sich aber am Ende mit 4:5 geschlagen geben.

„Meine Mannschaft wird auch am Samstag nochmals 100 Prozent fokussiert in die Partie gehen, denn wir wissen, dass es gegen Eppelheim immer schwer zu spielen ist. Wenn wir unsere Defensivaufgaben erfüllen, dann bin ich zuversichtlich, dass wir auch am Samstag das Eis als Sieger verlassen werden“, blickt Trainer Apelt zuversichtlich auf dieses Spiels.

Spielbeginn am kommenden Samstag ist um 20 Uhr in der Schwenninger Helios-Arena.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!