Schwenninger Fire Wings erwarten Hügelsheim zum ersten HeimspielSERC steht bereits unter Druck

Lesedauer: ca. 1 Minute

Das hatte man sich im Lager der Schwenninger sicherlich anders vorgestellt, stattdessen ziert man nach den ersten beiden Spielen, der noch jungen Saison, das Tabellenende. Das die beiden Spiele in Heilbronn und Eppelheim kein Selbstläufer werden wird, war den Fire Wings bekannt, dennoch hatte man sich etwas zählbares erhofft. So heißt es nun Mund abwischen und den Blick nach vorne richten, denn am kommenden Sonntag steht das erste Heimspiel auf dem Plan. Zu Gast in der Helios Arena sind dann die Rhinos aus Hügelsheim, die einzige Mannschaft der Liga, welche noch keine Partie absolviert hat und erst am kommenden Freitag in Ravensburg das erste Mal ins Spielgeschehen eingreift. Für die Fire Wings geht es darum, die beiden Auftaktpartien aus den Köpfen zu streichen und sich am Sonntag von einer anderen Seite zu präsentieren. War man in Heilbronn zum größten Teil chancenlos, ließ man in Eppelheim die nötige Cleverness vor dem gegnerischen Tor vermissen.

Die Neckarstädter werden daher alles daran setzen gegen Hügelsheim einen Sieg einzufahren. Die Mannschaft vom Baden-Airpark geht mit einem nahezu unveränderten Team in die neue Saison. Lediglich auf der Trainerposition wird ab sofort Terry Trenholm das Sagen haben. Kurz vor Saisonstart konnten die Nashörner mit Max Häberle einen erfahrenen Goalie für sich gewinnen, der die letzten Jahre beim Ligakonkurrenten Bietigheim zwischen den Pfosten stand. Als weiterer Neuzugang wurde mit Andreas Druzhinin ein junger Verteidiger verpflichtet, der zuletzt für Schwenningen in der DNL auflief und nun in Hügelsheim Regionalligaluft schnuppern soll.

’Wir haben in den Spielen in Heilbronn und Eppelheim nicht unser volles Potential ausgeschöpft, außerdem haben wir zu viele Strafzeiten genommen, was in dieser Liga über kurz oder lang tötlich ist. Auch die Chancenverwertung muss definitiv besser werden, um in dieser starken Liga zu bestehen“, findet Trainer Matthias Kloiber deutliche Worte an seine Mannschaft. ’Dennoch bin ich zuversichtlich, dass wir uns am Sonntag von einer anderen Seite zeigen werden als in den ersten beiden Partien. Die Jungs sind bereit die ersten Zähler der Saison einzufahren, dafür haben sie in dieser Woche hart trainiert.“

Spielbeginn am kommenden Sonntag, 8. Oktober, ist um 17 Uhr in der Schwenninger Helios Arena.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!