Schwenninger Fire Wings empfangen Tabellenführer HeilbronnEuphorie mitnehmen

Auf Silas Abert (links) und Alexander Funk (rechts) kommt im Heimspiel gegen Heilbronn jede Menge Arbeit zu. (Foto: Verein)Auf Silas Abert (links) und Alexander Funk (rechts) kommt im Heimspiel gegen Heilbronn jede Menge Arbeit zu. (Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Drei wichtige Punkte im Kampf um einen Play-off-Platz konnten die SERC Fire Wings am vergangenen Sonntag aus Ravensburg entführen. Die Stimmung am Neckarursprung ist somit gut und es gilt nun diese Euphorie mit ins kommende Heimspiel gegen den aktuellen Tabellenführer mit zu nehmen. Dieser kommt aus Heilbronn und hat bereits nach neun Spielen satte 21 Punkte auf dem Konto. Vor allen Dingen die Offensive scheint das Prunkstück der Käthchenstädter zu sein. Nicht weniger als 65 Tore schoss die Mannschaft um Kapitän Stefan Schrimpf in bis dato neun Partien. Die Defensivabteilung der Schwenninger wird somit am Samstag gefordert sein, so wenig Chancen wie möglich zuzulassen.

Auch beim Blick auf die Scorerliste finden sich mit Rupp, Filobok, Schrimpf, Maras und Brozicek gleich fünf Akteure der Eisbären unter den ersten zehn Top-Punktesammlern der Liga. Doch dass auch der aktuelle Tabellenführer nicht unschlagbar ist, bewiesen vor zwei Wochen die Eisbären Eppelheim, die trotz eines 0:3-Rückstandes noch mit 8:7 über deren Artgenossen triumphierten. Schwenningens Coach Kloiber weiß jedoch um die Stärken der Heilbronner. „Die Eisbären sind eine eingespielte Truppe, die seit Jahren fast unverändert zusammen agieren. Von der ersten bis zur dritten Reihe können alle Spieler Tore schießen. Daher müssen wir von der ersten bis zur letzten Sekunde hellwach und konzentriert sein“, so ein warnender Fire-Wings-Trainer.

„Wir müssen das Spiel einfach gestalten und unsere Chancen vor dem gegnerischen Tor konsequenter nutzen. Die Defensive wird dabei ebenso ein Schlüssel zum Erfolg sein“, so Stürmer Silas Abert. Spielbeginn am Samstag, 11. November, ist um 19 Uhr in der Schwenninger Helios-Arena.

Bislang kein Sieg gegen den EHCZ
Play-off-Halbfinale: Eisbären Heilbronn treffen auf Hornets aus Zweibrücken

​Auf diesen Zeitpunkt in der Saison arbeitet jeder Eishockeyspieler hin. Die Play-offs sind der Höhepunkt jeder Saison und die HEC Eisbären Heilbronn haben durch ein...

Kleine und große Helden
Saisonfinale der Stuttgart Rebels

​Am 16. Februar stand für die Stuttgart Rebels das große Saisonfinale auf der Agenda. Viele Ehrengäste, eine erfolgreiche Spielerwahl und ein spannendes Match machte...

Derbysieg als Abschluss
EC Eppelheim besiegt die Mad Dogs Mannheim

​Nachdem die Eisbären Eppelheim wegen zwei mageren Pünktchen die diesjährigen Play-offs in der Regionalliga Südwest verpasst haben, konnte man immerhin noch das drit...

6:4-Sieg nach Rückstand
Pforzheim Bisons besiegen Eisbären Balingen

​Die Pforzheim Bisons gewinnen nach fünf Niederlagen in Folge gegen die Eisbären Balingen in der Landesliga Baden-Württemberg mit 6:4 (0:1, 3:1, 3:2). ...

2:5 gegen Heilbronner Eisbären
Eisbären Eppelheim verpassen Sieg

​Die Eisbären Eppelheim haben das direkte Duell um einen Play-off-Platz verloren. Nach einem schwachen ersten Drittel kam man durch die Tore von Eric Artman und Leon...