Rumpfteam der Black Eagles ohne ChanceTSG Reutlingen verliert in Freiburg

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Gastgeber waren mit 20 Feldspielern angetreten, wohingegen die Black Eagles lediglich elf Spieler aufbieten konnten. Stürmer Marc Strohmaier schied mit einer gebrochenen Schlittschuhkufe noch beim Warmmachen aus, sodass die Black Eagles nur zwei Blöcke aufbieten konnten. Dies war gegen die sehr laufstarken Breisgauer zu wenig. Nur jeweils zu Beginn der Drittel gelang es kräftemäßig, die taktischen Vorgaben von Trainer Roberto Cazacu umzusetzen. In diesen Phasen konnten auch prompt Gegentreffer vermieden werden. Bei schwindenden Kräften war das Tempo des EHC zu hoch und Tore waren die Folge. Den Ehrentreffer für die Black Eagles markierte Matthias Schreiber in der 50. Spielminute mit einem sehenswerten Schlagschuss in den rechten oberen Winkel.

Bereits am kommenden Sonntag geht es für die Black Eagles gegen die Bisons Pforzheim. Der Tabellenzweite aus der Goldstadt zeigte sich in allen vergangenen Partien sehr sicher und gewann zuletzt deutlich mit 9:1 gegen die EKU Mannheim 1b. Los geht es wie immer um 19.15 Uhr.