Reichen drei Punkte zum Hauptrundensieg?Positive Emotionen für die Play-offs

Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitag (20 Uhr) bestreiten die Eisbären Heilbronn ihr letztes Hauptrundenspiel beim EV Ravensburg 1b.

Durch die unnötige Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Zweibrücken gilt es gegen den Tabellenletzten, nochmals alles zu motivieren und positive Emotionen für die Play-offs freizusetzen. Dass dies kein leichtes Unterfangen wird, kann man an den vorherigen Spielen gegen den EV Ravensburg sehen. Diese wurden von den Eisbären zum Schluss zwar deutlich gewonnen, (7:2 und 11:5) aber es war für den Titelverteidiger beide Male ein schweres Stück Arbeit.

Ob die Eisbären das Spiel positiv für sich entscheiden können, wird sicherlich auch davon abhängen, in welcher Mannschaftsstärke das Team um Sascha Bernhardt und Manuel Pfenning anreisen wird. Erfahrungsgemäß sind für alle Teams Freitags-Auswärtsspiele wegen der frühen Abfahrt nur schwer zu besetzen.

Am Dienstag haben die Eisbären erfahren, dass das von Freiburg am 22. Januar abgesagte Spiel nun mit 5:0 für Heilbronn gewertet wurde. Somit hat man in der Tabelle vorübergehend wieder drei Punkte Vorsprung vor den Fire Wings Schwenningen. Doch auch diese erwarten noch drei Punkte aus der am letzten Wochenende von Stuttgart abgesagten Begegnung und haben am Sonntag mit dem Spiel in Eppelheim eine vermeintlich leichte Aufgabe zu lösen.

So wird wohl der Ausgang des Nachholspiels Freiburg gegen Schwenningen die Entscheidung darüber bringen, wer als Hauptrundensieger in die Play-offs einziehen wird. Dieses Nachholspiel in Freiburg wurde jedoch auf den 28. Februar terminiert und kann an diesem Termin nicht mehr gespielt werden, da zu diesem Zeitpunkt schon die Play-offs in vollem Gange sein werden. Wie nun am Mittwoch aus Schwenningen zu hören war, wird die Partie wohl auch nicht vorgezogen werden können, so dass man zumindest bei den Fire Wings von einer Wertung zu Gunsten des EHC Freiburg ausgeht.

Träte dies tatsächlich so ein, wären die Eisbären Nutznießer dieser vertrackten Situation. Nur: Man muss erstmal in Ravensburg gewinnen.