Rebels für engagierten Auftritt in Hügelsheim nicht belohntStuttgart Rebels

Rebels für engagierten Auftritt in Hügelsheim nicht belohntRebels für engagierten Auftritt in Hügelsheim nicht belohnt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ohne die gesperrten Arthur und Willi Gross, dazu Sebastian Meindl,Christian Pratnemer, Alexander Hotz und Simon Eisele machte sich der kleine Tross der Stuttgart Rebels auf den Weg Richtung Baden Airpark. Die gastgebenden Baden Rhinos konnten ihrerseits ihren kompletten Kader aufbieten.

Die ersten sieben, acht Spielminuten waren geprägt von vorsichtigem gegenseitigem Abtasten. Dann nahm das Spiel so langsam an Fahrt auf und die beiden starken Goalies konnten sich langsam warm arbeiten. Nicht unverdient konnte Ron Horwath in der elften Minute seine Mannschaft in Führung bringen und auch in der Folgezeit taten die Rebels etwas mehr für das Spiel. Trotz guter Tormöglichkeiten wollte es allerdings nicht gelingen den Vorsprung aus zu bauen. Statt dessen konnte Noel Johnson in der 14. Spielminute ein Hügelsheimer Überzahlspiel zum Ausgleichstreffer für die Rhinos ausnutzen.

Der zweite Spielabschnitt war geprägt von einem zähen Ringen auf beiden Seiten, die Rebels weiterhin sehr engagiert mit vielen Spielanteilen, die Gastgeber immer wieder bei schnell vorgetragenen Gegenangriffen brandgefährlich. Die eher abwartende Taktik der Rhinos zahlte sich schliesslich nach 38 Zeigerumdrehungen in Form eines Unterzahltreffers durch Mathieu Fleury aus.

Hellwach starteten die Badener ins letzte Drittel und bereits mit dem ersten Angriff erhöhte erneut Fleury zum 3:1. Der Schock bei den Rebels währte nur kurz, weiterhin wurde auf beiden Seiten mit hohem Engagement um jeden Zentimeter Eis gerungen, ein weiteres Tor wollte jedoch keiner der beiden Mannschaften mehr gelingen. Auch eine Auszeit und die Herausnahme des Torhüters sollte den Rebels außer einer weiteren vergebenen Torchance nichts Zählbares mehr einbringen.

Ein weiteres Mal konnten sich die Stuttgart Rebels für ein sehr engagiert geführtes Spiel durch mangelnde Chancenauswertung nicht mit einem Punktgewinn belohnen. Dadurch hat sich der komfortable Vorsprung nach dem starken Saisonbeginn auf die Verfolger im Kampf um Rang vier weiter verringert. Das kämpferische Auftreten der Mannschaft macht allerdings trotzdem Hoffnung dass die Talsohle bald durchschritten sein wird und im Auswärtsspiel am kommenden Samstag bei der 1b des EHC Freiburg drei wichtige Zähler eingefahren werden können.

Tore: 0:1 (11.) Horwath (C.Mauch), 1:1 (14.) Johnson (Duhamel, Walther/5-4), 2:1 (38.) Fleury (Diebold, Siel/4-5), 3:1 (41.) Fleury. Strafen Hügelsheim 20 + 5 + Spieldauer (Johnson), Stuttgart 18 + 10 (Hudak). Zuschauer : 446.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!