Pforzheim trifft auf StuttgartHeimspiel für die Bisons

Pforzheim trifft auf StuttgartPforzheim trifft auf Stuttgart
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am vergangenen Wochenende haben die Bisons die Tabellenführung der Landesliga Baden-Württemberg übernommen. Diese wollen sie auch behalten, wenn es am Sonntagabend gegen die aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz stehende Stuttgarter geht. Mit nur drei Punkten sind die kleinen Rebellen aus der Landeshauptstadt nahezu chancenlos in den bislang absolvierten Spielen. Lediglich bei den noch punktlosen Mad Dogs Mannheim 1b konnten die Stuttgarter mit 4:2 gewinnen. Das erste Aufeinandertreffen zwischen den Schwaben und den Bisons konnten die Cracks aus Baden mit 10:2 für sich entscheiden. In der vergangenen Saison machten die Cracks von Coach Ken Filbey gegen die Regionalliga-Reserve die Meisterschaft perfekt und feierten zuvor mit 20:1 den bislang höchsten Sieg der noch jungen Geschichte der Bisons. Demnach sind viele Tore garantiert, doch allzu leicht dürfen die Bisons den Gegner auch nicht nehmen, denn Ken Filbey warnt: „Man hat gesehen, was die kleinen Mannschaften können. So hatten auch die Mad Dogs Mannheim 1b vor drei Wochen nur knapp gegen uns verloren (2:5).“ Am Samstagabend können zunächst die Eisbären Balingen mit einem Sieg gegen das Schlusslicht die Tabellenführung übernehmen, doch Esslingen (in Reutlingen), Mannheim (in Schwenningen) und die Bisons werden am Sonntagabend den ersten Tabellenplatz unter sich ausmachen.

Weiter geht es für die Bisons mit einem Doppelspieltag. Zunächst treten die Bisons am Samstag, 11. März, bei den Mad Dogs Mannheim an. Bereits einen Tag später steht das Heimspiel gegen die Black Eagles Reutlingen an. Die Partie gegen die Reutlinger wurde im Januar wegen Eisproblemen abgesagt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!