Pforzheim Bisons vor DoppelspieltagFSV Schwenningen nicht mehr dabei – 10:2-Sieg aus der Wertung genommen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Zunächst wird am Samstag, 17. November, um 19.45 Uhr das Spiel bei den Eisbären Balingen nachgeholt. Das ursprüngliche Spiel am 3. November mussten die Bisons krankheitsbedingt absagen. Während die Bisons das letzte Spiel gegen die Regionalligareserve aus Stuttgart mit 6:3 besiegen konnten, gingen die Eisbären bei der zweiten Mannschaft der Mad Dogs Mannheim mit leeren Händen nach Hausen (4:8). Allerdings ist es immer schwer in Balingen zu spielen, da die euphorischen Fans der Balinger immer den berühmten „siebten Mann“ stellen. Doch auch der Fanclub der Bisons, die „Puck Pirates“ werden in der Halle für den nötigen Support für den CfR sorgen.

Keine 24 Stunden später, am Sonntag, 18. November, um 19 Uhr empfangen die Bisons die noch punktlosen Black Eagles Reutlingen. Unterschätzen darf man den derzeit Tabellenletzten nicht, denn trotz der bislang deutlichen Niederlagen, die allesamt gegen die Topteams der Landesliga stattfanden, können die schwarzen Adler kämpfen. Demnach dürfen die Bisons das Heimspiel in der St.-Maur-Halle nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn weitere Punktverluste dürfen sich die Pforzheimer nicht erlauben, um ganz oben mitmischen zu können.

Neues aus der Liga

Der FSV Heritage Schwenningen hat seine Mannschaft mit sofortiger Wirkung aus der Landesliga zurückgezogen. Durch den kleinen Kader können sie die weiten Auswärtsfahrten teilweise nicht durchführen bzw. kassieren hohe Niederlagen wie zuletzt beim 1:15 im Derby gegen den Regionalliga-Absteiger Schwenninger ERC. Die bislang ausgetragenen Spiele, darunter der 10:2-Erfolg der Bisons Ende Oktober, werden aus der Wertung genommen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!