Pforzheim Bisons verlieren Saisonauftakt2:8 gegen die ESG Esslingen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Zu Beginn des Spiels tasteten sich beide Mannschaften zunächst auf dem Eis ab, schließlich wollte keiner den ersten Fehler machen. Im Verlauf des Spiels wurden die Hausherren stärker und übernahmen das Kommando. Doch erst in der 15. Spielminute netzte Esslingen durch Philip Scheitterlein zur Führung ein. Nur 78 Sekunden später stellte Lars Schmohl auf 2:0 ehe Keven Frank keine Minute später die Hartgummischeibe zum 3:0 in die Maschen setzte. Mit diesem Rückstand gingen die Cracks des 1.CfR Pforzheim in die Kabine. Dort schien Coach Ken Filbey die richtigen Worte gefunden zu haben, denn nur 15 Sekunden nach Wiederbeginn konnte Vladimir Viller einen Angriff zum 1:3 erfolgreich abschließen. Allerdings nahmen sich die Bisons durch drei Strafzeiten innerhalb von drei Minuten selbst aus dem Spiel. Allerdings konnten die Esslinger das Powerplay nicht nutzen, denn Klaus Graefe, der Tobias Nuffer zum zweiten Drittel im Pforzheimer Kasten ablöste, vereitelte die Einschussmöglichkeiten. Nach zwei Überzahlsituationen für die Bisons hatten die mitgereisten Fans das Gefühl, dass es zu einer Wendung des Spiels kommen könnte, doch Esslingen überstand die Unterzahl und traf kurz darauf zum 4:1 durch Daniel Halbych (34.). Nur 27 Sekunden später netzte Keven Frank zum 5:1 ein. Kurz vor der zweiten Sirene erhöhte Patrick Schäffler zum 6:1 für die Neckarstädter. Steffen Bischoff verletzte sich gegen Ende des zweiten Drittels und konnte das Spiel nicht mehr fortsetzen. Eine genaue Diagnose steht noch aus. Der Schlussabschnitt begann mit einer doppelten Überzahl für die Bisons, doch wieder konnten die Chancen nicht genutzt werden. Wenig später hatte Esslingen wieder ein Powerplay, die Esslinger zogen dieses gut auf und kamen zu guten Torchancen. Kaum kam Bisons-Verteidiger Daniel Rösinger von der Strafbank, zog Ulli Schweigert ab und versenkte den Puck zum 7:1 in die Maschen (47.). Marius Lorenz sorgte schließlich noch für etwas Ergebniskosmetik und traf zum zwischenzeitlichen 2:7 (51.). Für den 8:2-Endstand sorgte drei Minuten später Keven Frank mit seinem dritten Tor an diesem Abend.

Wie im Vorjahr – 2:7 gegen die Eisbären Balingen – verpatzen die Bisons somit den Saisonauftakt. Doch schon am Sonntag, 28. Oktober, um 19 Uhr können die Bisons wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Dann empfangen sie in der heimischen St.-Maur-Halle des FSV Heritage Schwenningen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!