Niederlage gegen Heilbronn – Sieg gegen Stuttgart1. CfR Pforzheim

Niederlage gegen Heilbronn – Sieg gegen StuttgartNiederlage gegen Heilbronn – Sieg gegen Stuttgart
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bei der Begegnung am Freitag bei Tabellenführer Heilbronn gab es für die Pforzheimer nicht viel zu holen. Zwar konnten sie bis zur 27. Minute gut mithalten, sie lagen zu dem Zeitpunkt erst mit einem Tor zurück, jedoch fanden sie gegen den überragenden Maximilian Dürr im Heilbronner Tor kein Mittel. Mitte des zweiten Spieldrittels erlebten sie dann jedoch einen Sturmlauf der Gastgeber, die vor allem durch einige sehr talentierte Einzelspieler glänzten. Innerhalb von nur vier Minuten musste Pforzheims Torhüter Daniel Scheck gleich 5 Mal hinter sich greifen. Eine Auszeit brachte zwar wieder etwas Ruhe ins Spiel, für die Gäste aus der Goldstadt war die Partie allerdings gelaufen, sie kamen nicht mehr richtig in Fluss und mussten sich am Ende mit 10:0 geschlagen geben.

Ganz anders präsentierte sich das Team am Sonntag gegen die 1b-Mannschaft des Stuttgarter EC. Bereits nach vier Minuten brachte Sergej Wittmann sein Team in Führung. Allerdings hielt die Führung nicht lange an. Stuttgart glich aus und konnte bis zu Drittelende sogar mit 1:3 davon ziehen. Zum zweiten Durchgang kamen die Blue Gold Stars dann wie ausgewechselt aus der Kabine. Sie gaben sich mit dem Rückstand nicht zufrieden und setzten alles daran, den ersten Saisonsieg einzufahren. Peter Gorel, Vladimir Viller, Kevin Neumaier, zweimal Sidney Körper und abermals Sergej Wittmann waren insgesamt sechsmal erfolgreich während Stuttgart nur zweimal ins Tor traf. Beim Spielstand von 7:5 ging es in die Pause. Der letzte Spielabschnitt war geprägt von der Defensive. Pforzheim wollte unbedingt den Vorsprung halten, Stuttgart nicht noch mehr Tore kassieren. So dauerte es bis zur letzten Spielminute, ehe Peter Gorel mit seinem zweiten Treffen den 8:5 Endstand markierte.

Besonders hervorzuheben ist der faire Verlauf beider Spiele, in denen es jeweils nur vier Strafminuten für beide Mannschaften gegeben hat.

Am kommenden Wochenende haben die Blue Gold Stars spielfrei, bevor es dann am Samstag, 23. November, bei der ESG Esslingen aufs Eis geht. Das nächste Heimspiel steht am Sonntag, 15. Dezember, im Kalender. Spielgegner wird dann der Mannheimer ERC sein. Spielbeginn, wie immer sonntags, um 18.30 Uhr.

5:2-Sieg gegen Stuttgart Rebels
Eisbären Eppelheim machen Sechs-Punkte-Wochenende perfekt

​Mit dem höchsten Sieg der bisherigen Saison haben die Eisbären Eppelheim auch das zweite Spiel des Wochenendes für sich entscheiden können. Björn Wilts, Leon Rausch...

ESC Hügelsheim unterliegt dem EHC Zweibrücken
Hornets stechen Rhinos aus

​Seinen 21. Geburtstag hatte sich Graham Brulotte sicher erfolgreicher vorgestellt, zumindest in sportlicher Hinsicht. Am Samstagabend unterlag er mit seinen Baden R...

15:1 gegen den FSV Schwenningen
SERC Fire Wings lassen es im Stadtderby krachen

​Die Schwenninger ERC Fire Wings ließen es im erstmals um Punkte ausgetragenen Stadtderby gegen die FSV Schwenningen so richtig krachen. Mit einer 15:1 (6:0, 6:0, 3:...

3:7 der TSG Reutlingen gegen die ESG Esslingen
Black Eagles kassieren deutliche Niederlage

​Auch der dritte Spieltag der Landesliga Baden-Württemberg blieb für die Black Eagles der TSG Reutlingen ohne Punkte. Beim 3:7 (1:3, 0:3, 2:1) gegen die ESG Esslinge...

6:3-Sieg gegen Stuttgarts 1b-Team
Pforzheim Bisons siegen nach 0:3-Rückstand

​Die Pforzheim Bisons besiegen den Stuttgarter EC 1b in der Landesliga Baden-Württemberg mit 6:3 (0:2, 2:1, 4:0). ...