Niederlage für die SERC Fire Wings beim Tabellenführer Schwenninger ERC

Niederlage für die SERC Fire Wings beim Tabellenführer  Niederlage für die SERC Fire Wings beim Tabellenführer
Lesedauer: ca. 1 Minute

Knapp 1400 Zuschauer sorgten beim Ligaprimus für eine ansehnliche Kulisse. In einer bemerkenswerten Aktion spendete Heilbronn die kompletten Zuschauereinnahmen zu Gunsten der schwer an Krebs erkrankten Svenja Greiner aus Großbottwar. SERC-Trainer Kevin Apelt konnte wieder auf Stammverteidiger Florian Hoppe bauen, dafür musste Mannschaftskapitän Markus Zappe, der am Samstag stolzer Vater einer Tochter wurde, passen. Die Gäste vom Neckarursprung gingen engagiert in die Partie und erzielten in der fünften Minute die überraschende 1:0-Führung. Der schon in den letzten Spielen treffsichere Verteidiger Dennis Böhm versenkte den Puck auf Zuspiel von Marcel Thome im Heilbronner Tor. Aber praktisch im Gegenzug, nämlich nur achtzehn Sekunden später, konnte Heilbronn ausgleichen. Während die Schwenninger wieder an ihrer Abschlussschwäche scheiterten, nutzten die Gastgeber eine ihrer wenigen Gelegenheiten in der 14. Minute zum 2:1. Einen ähnlichen Verlauf sahen die Zuschauer auch in den beiden weiteren Spielabschnitten. Immer wieder leisteten sich die Fire Wings haarsträubende Fehler in der Defensive, die Heilbronn mit jeweils zwei Toren im zweiten und dritten Drittel bestrafte. Das 1:6-Endergebnis spiegelt das momentane Leistungsvermögen des SERC korrekt wieder. Jetzt gilt es in der Pause bis zum Start der Play-downs die nötige Fitness und Wettkampfhärte zu erarbeiten, um den Klassenerhalt in der Regionalliga fest zu machen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!