Kraiss besiegt die EisbärenEC Eppelheim

Kraiss besiegt die EisbärenKraiss besiegt die Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dies zeigte sich dann auch im ersten Drittel, als der Aufsteiger aus Heilbronn das Geschehen weitestgehend bestimmte. Die Eisbären konnten sich zwar schadlos halten, doch spielerisch lief wenig zusammen. Trotzdem waren es die Eisbären die durch Sawicki in der 17. Minute überraschend in Führung gingen, als er einen Sololauf zum 1:0 verwandelte. Doch quasi im direkten Gegenzug musste sie den Ausgleich durch den überragenden Kraiss einstecken. So ging es mit einem Remis in die Drittelpause, womit die Eisbären noch gut bedient waren.

Dies zeigte sich auch zu Beginn des zweiten Drittels, als es schien, als wäre die Pause für die Eisbären nicht lang genug gewesen. Die Gastgeber dagegen schienen ihre Chance nutzen zu wollen und legten zielstrebig los und konnten innerhalb von nur 6 Minuten den Spielstand auf 1:4 stellen. Die Eisbären zeigten sich geschockt und sahen ihre Felle davon schwimmen. Doch aufgegeben hatte das Spiel noch keiner. Das Spiel der Eisbären wurde nun zunehmend besser und die Gastgeber zeigten sich vermehrt vor dem gegnerischen Tor, hatten aber des öfteren Pech oder scheiterten am guten Heilbronner Goalie. Erst eine Powerplay-Situation in der 33. Minute lies den Knoten platzen und Gottschalk konnte auf 2:4 verkürzen. Leider verpasste man es, jetzt nachzulegen, so dass Heilbronn der der 38. Minute ebenfalls in Überzahl den 3-Tore Vorsprung wieder herstellte, mit dem es auch in die 2. Drittelpause ging.

Diese nutzte das Eisbären-Trainergespann um seine Schützlinge nochmals einzuschwören. Doch zunächst waren es erneut die Gäste, die in der 43. Minute das Tor in Überzahl trafen. Dann waren jedoch die Eisbären am Drücker. Plötzlich lief es nach vorne ansehnlich und die Chancen wurden immer größer. All zu oft scheiterten sie dabei jedoch knapp am Torerfolg. Die Bemühungen zahlten sich dennoch aus. Striepeke (46.) und Erdmann (51.) konnten auf 4-6 verkürzen. Die Gäste konnten diesem Sturmlauf allerdings mit einen weiteren Treffer antworten und stellten in der 53. Minute durch den 4-fachen Torschützen Kraiss auf den Endstand von 4:7.

Jetzt gilt es, die kommende Trainingswoche zu nutzen, um alle Spieler wieder fit zu bekommen und auf das Spiel bei den Zweibrücker Hornets einzustellen, die ihrerseits mit 7:2 den EV Ravensburg 1b besiegten und ihre vorhergesagte Top-Form schon im ersten Spiel bestätigten.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!