Hügelsheim in Lauerstellung hinter dem EC EppelheimHeiße Phase beginnt am Baden Airpark

Lesedauer: ca. 1 Minute

Dass die Rhinos nur schwer zu knacken sind, zeigt bereits ein Blick auf deren Statistik. Nur eine Niederlage aus den vergangen sechs Partien (gegen Heilbronn) hat dem ESC Luft auf die Verfolger verschafft. Zudem musste man sich im heimischen Airpark bislang nur zweimal geschlagen geben. Doch die Eisbären haben bereits gezeigt, dass man auswärts bestehen kann und gehört mit nur drei Niederlagen zu den Top-Teams der Auswärtstabelle.

Im direkten Vergleich führt der ECE knapp gegen die Rhinos. Nachdem man sich im Hinspiel im Penaltyschießen geschlagen geben musste, konnte man das Rückspiel jedoch klar mit 7:1 für sich entscheiden. So einfach wird es Hügelsheim den Eisbären in Spiel drei jedoch nicht machen. Zudem können sich beide Teams auf ihre Goalies verlassen, die mit einem Gegentorschnitt von unter drei zu den Top drei der Liga zählen.

Es wird somit auf die Tagesform ankommen, wer sich im Rennen um die Play-off-Teilnahme und eventuell um Platz drei einen Vorteil verschaffen kann. Nach der Niederlage der Hornets im Verfolgerduell gegen den EV Ravensburg sind beide Teams nun auf Ausrutscher angewiesen, die sich weder der ECE noch die Rhinos erlauben wollen.