Hornets gewinnen erneut: 13:3 für den EHC ZweibrückenErfolg gegen Amateure der Steelers

Torschütze Dustin Bauscher traf fünfmal für die Hornets. (Foto: Chris Buech/EHC Zweibrücken)Torschütze Dustin Bauscher traf fünfmal für die Hornets. (Foto: Chris Buech/EHC Zweibrücken)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hornets starteten energisch in das Spiel. So dauerte es nur zwei Minuten, ehe Dustin Bauscher den ersten Treffer erzielte. Fünf Minuten später war es dann erneut der blendend aufgelegte Bauscher, der auf Vorlage von Joshua Mikes das 2:0 erzielte. Im weiteren Verlauf des ersten Drittels hatten die Zweibrücker das Spiel fest im Griff. Allerdings konnten die Gäste nur 30 Sekunden nach dem dritten Treffer, der durch Dan Radke erzielt wurde, einen Stich setzen.

Nach der Drittelpause waren es allerdings nicht die Gastgeber, die Ihre Führung ausbauen konnten. Nach einem starken Wechsel der Gäste, konnte Lucas Giessler die Gäste auf einen Treffer heranbringen. Aber darauf hatten die Hornets eine Antwort parat. Die Antwort hieß erneut Dustin Bauscher, der nach nur 24 Minuten seinen Hattrick schnürte. Dann spielten die Hornets sich in einen Rausch. In den übrigen 15 Minuten des zweiten Drittels konnten die Hornets noch weitere vier Treffer durch Dan Radke, Calvin Engel, Claudio Schreyer und Lukas Sawicki erzielen. So ging es mit einer komfortablen 8:2-Führung in die zweite Drittelpause.

Zurück auf dem Eis machten die Hornets dort weiter, wo Lukas Sawicki im zweiten Drittel aufgehört hatte Tore zu schießen. Überfallartig erzielten Dan Radke und Dustin Bauscher innerhalb von 45 Sekunden Treffer acht und neun des Abends. Für die Hornets noch nicht genug. In der 48. Spielminute erhielten die Gäste eine zwei Minutenstrafe für Haken. In der daraus resultierenden Überzahlsituation war es, zum fünften Mal Dustin Bauscher, der die Scheibe im Bietigheimer Tor unterbrachte. Im weiteren Verlauf des Spiels konnte sich noch Claudio Schreyer und Matthew Genest-Schön in die Torschützenliste eintragen. Kurz bevor Genest-Schön den letzten Treffer des Spiels erzielte, konnten die Gäste noch ihren dritten Treffer platzieren.

Am kommenden Freitag sind die Hornets dann in der Ege-Trans-Arena in Bietigheim zu Gast, bevor man am Sonntag in der ICE-Arena auf die Mad Dogs Mannheim trifft.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!