Hochklassiges Regionalliga-Eishockey vor 1.600 ZuschauernHeilbronn schlägt Hügelsheim

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit 8:1 (2:0, 3:1, 3:0) haben die Eisbären Heilbronn am Sonntag die Baden Rhinos Hügelsheim geschlagen und haben dabei sehr gute Werbung in einer Sache gemacht. Ein Teil der 1600 Zuschauer war auf Einladung des Vereins aus dem Hohenlohischen angereist und hat erstmals ein Eishockeyspiel live gesehen. Eine Aktion, mit der die Eisbären aufgrund der starken Mannschaftsleistung mit Sicherheit einige neue Fans gewonnen haben.

Nach einer Schweigeminute vor Spielbeginn für die Opfer von Paris drückte der Titelverteidiger von der ersten Sekunde an gewaltig auf die Tube. Erst scheiterte Spielertrainer Manuel Pfenning an Gästekeeper Sebastian Trenholm (3.), dann verzog Benjamin Brozicek aus aussichtsreicher Position (8.). Eine Zeigerumdrehung später war der Abwehrriegel der Rhinos dann geknackt: Robin Platz nutzte das erste Powerplay des Spiels zum Führungstreffer. Doch damit nicht genug, denn Igor Filobok legte in der 10. Minute gleich das 2:0 nach.

Gestützt auf einen fehlerlos haltenden Goalie Kevin Yeingst bauten John Kraiss (23.), abermals Filobok in Überzahl (26.) sowie Youngster Thomas Bernwald (29.) die Führung bis zur Spielmitte auf 5:0 aus. Anders als eine Woche zuvor bei der unnötigen Niederlage gegen Stuttgart agierten die Eisbären höchst konzentriert und erspielten sich Chance um Chance – bis dann Christian Böcherer in der 37. Minute auf 5:1 verkürzte. Nun übernahmen plötzlich die Rhinos das Kommando und die Eisbären sehnten das Drittelende herbei.

Im Schlussdrittel kämpften beide Teams mit Haken und Ösen, was sich unter anderem in einer Keilerei zwischen Sven Breiter und Michael Kick, einer Fünf-Minuten-plus-Spieldauerdisziplinarstrafe für Igor Filobok sowie einer 10-Minuten-Strafe für Stefan Schrimpf niederschlug. Vor allem während der fünfminütigen Unterzahl zwischen der 43. und 48. Minute drohte das Spiel zu Gunsten der Badener zu kippen - doch dann eilte Benjamin Brozicek in der 45. Minute in Unterzahl allen auf und davon und erhöhte auf 6:1. Manuel Pfenning (56.) und John Kraiss in Überzahl (60.) besiegelten dann vollends den 8:1-Sieg.

„Heute haben wir wieder unser Spiel gespielt. Wir haben genau das umgesetzt, was wir die Woche über trainiert haben“, zeigte sich Manuel Pfenning nach dem Spiel zufrieden. „Dass das Spiel am Ende so deutlich ausgeht, hätten wir nicht erwartet. Wir hatten mit einem engeren Spiel gerechnet.“

Am kommenden Samstag (18.30 Uhr) müssen die Eisbären nun beim Tabellenachten EHC Freiburg 1b antreten. Nicht mit von der Partie sein wird dann Igor Filobok, der aufgrund seiner Spieldauerstrafe für eine Partie aussetzen muss.

Ergebnisse Regionalliga Südwest:

Stuttgart Rebels – EHC Freiburg 1b 8:0
EV Ravensburg 1b – SC Bietigheim 1b 3:4 n.P.
Schwenningen Fire Wings – SC Bietigheim 1b 5:2
EHC Freiburg 1b – EC Eppelheim  5:4 n.P.
Zweibrücken Hornets – EV Ravensburg  1b 6:1
Eisbären Heilbronn – Baden Rhinos Hügelsheim 8:1

Bislang kein Sieg gegen den EHCZ
Play-off-Halbfinale: Eisbären Heilbronn treffen auf Hornets aus Zweibrücken

​Auf diesen Zeitpunkt in der Saison arbeitet jeder Eishockeyspieler hin. Die Play-offs sind der Höhepunkt jeder Saison und die HEC Eisbären Heilbronn haben durch ein...

Kleine und große Helden
Saisonfinale der Stuttgart Rebels

​Am 16. Februar stand für die Stuttgart Rebels das große Saisonfinale auf der Agenda. Viele Ehrengäste, eine erfolgreiche Spielerwahl und ein spannendes Match machte...

Derbysieg als Abschluss
EC Eppelheim besiegt die Mad Dogs Mannheim

​Nachdem die Eisbären Eppelheim wegen zwei mageren Pünktchen die diesjährigen Play-offs in der Regionalliga Südwest verpasst haben, konnte man immerhin noch das drit...

6:4-Sieg nach Rückstand
Pforzheim Bisons besiegen Eisbären Balingen

​Die Pforzheim Bisons gewinnen nach fünf Niederlagen in Folge gegen die Eisbären Balingen in der Landesliga Baden-Württemberg mit 6:4 (0:1, 3:1, 3:2). ...

2:5 gegen Heilbronner Eisbären
Eisbären Eppelheim verpassen Sieg

​Die Eisbären Eppelheim haben das direkte Duell um einen Play-off-Platz verloren. Nach einem schwachen ersten Drittel kam man durch die Tore von Eric Artman und Leon...