Heimniederlage für die BisonsPforzheim verliert gegen Esslingen

Heimniederlage für die BisonsHeimniederlage für die Bisons
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am vergangenen Sonntag unterlagen die Pforzheim Bisons in der Landesliga Baden-Württemberg vor 135 Zuschauern der ESG Esslingen mit 4:6 (2:3, 0:2, 2:1).

Die Bisons begannen das Spiel mit Druck auf das Esslinger Tor. Bedingst durch zwei frühe Strafzeiten gegen die Schwaben, erspielten sich die Bisons einige gute Einschussmöglichkeiten. Doch erst drei Sekunden vor Ablauf der Strafe gingen die Bisons durch Alexander Schmidt mit 1:0 in Führung (6.). Die Kufenflitzer des 1.CfR Pforzheim blieben weiter spielbestimmend, nur selten kam die ESG Esslingen vor das von Klaus Graefe gehütete Tor der Bisons. Zwei Unterzahlspiele überstanden die Bisons mit Glück und Geschick. In der 13. Minute konnten die Bisons ein weiteres Powerplay in Person von Steffen Bischoff zum 2:0 erfolgreich abschließen. Doch nur 37 Sekunden später konnte Kevin Frank für Esslingen verkürzen. Ein weiteres Überzahlspiel für die Bisons brachte die Wende im Spiel, denn die ESG Esslingen konnte mit drei Mann einen Konter erfolgreich zum 2:2 abschließen (Kevin Frank/16.). Nun fand Esslingen besser ins Spiel und Klaus Graefe konnte durch eine Glanzparade den Rückstand verhindern. Doch nur wenige Sekunden später brachte Stefan Baumann den Puck aufs Tor und die schwarze Hartgummischeibe fand den Weg zur 3:2-Führung für die Gäste ins Tor (18.).

Im zweiten Drittel fanden die Bisons nicht statt, denn sie machten zu viele Fehler im Spielaufbau. So kamen nur wenige Chancen zu Stande. Besser machten es dagegen die Esslinger Eishockeycracks. Zunächst luchsten sie im eigenen Drittel den Bisons die Scheibe ab und spielten schnell nach Vorne und kamen so durch Ulli Schweigert zum 4:2 (29.). Die Defensive der Bisons war bei hier nicht ganz auf der Höhe. Nur knapp zwei Minuten später machte auch Klaus Graefe einen Fehler, denn als er klären wollte, spielte der den Puck genau auf Manuel Geiger, der nun keine Mühe hatte, den Puck ins leere Gehäuse zum 5:2 einzunetzen.

Für den Schlussabschnitt haben sich die Bisons einiges vorgenommen, denn sie kamen sehr entschlossen zurück auf das Eis der St.-Maur-Halle, denn nur 25 Sekunden nach Wiederbeginn markierte Steffen Bischoff nach einem schön herausgespielten Angriff das 3:5. Nun spielten nur noch die Bisons, doch immer wieder scheiterten sie am Esslinger Goalie. Während eines Überzahlspiels nahm Coach Ken Filbey eine Auszeit, um seine Mannen nochmals taktisch einzustellen. Doch der Anschluss wollte nicht fallen. Stattdessen kamen die Esslinger nach einer schönen Kombination zum 6:3 durch Gekhtman (51.). Die Bisons waren diesmal nicht geschockt vom weiteren Gegentreffer. Sie spielten druckvoll nach Vorne, doch die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Erst in der 59. Minute kamen die Bisons in Überzahl durch Brar Momme Rickmers zum 4:6. Auch in der Schlussminute versuchten die Cracks des 1. CfR Pforzheim ein weiteres Tor zu erzielen, doch es sollte nicht mehr sein und so blieb es am Ende bei der 4:6-Niederlage.

Am Sonntag, 29. November, um 19.15 Uhr treten die Bisons bei den Black Eagles Reutlingen an. Das nächste Heimspiel findet am Nikolaustag (6. Dezember) um 18.30 Uhr statt. Dann empfangen die Bisons die zweite Mannschaft der Mad Dogs Mannheim.

Zuvor Niederlage in Mannheim
Klare Sache für den EHC Zweibrücken gegen Stuttgart

​Nach einer 4:5 (1:1, 2:2, 1:2)-Niederlage bei den Mad Dogs Mannheim zeigte sich der EHC Zweibrücken keine 24 Stunden später von seiner besseren Seite und gewann da...

Comeback ohne Happy End
EC Eppelheim unterliegt Bietigheim trotz Aufholjagd

​Am Anfang pfui, am Ende hui und doch sollte es nicht zu einem Sieg gegen den SC Bietigheim reichen. Durch Lukas Sawicki (2), Marco Hass, Marcus Semlow und John Krai...

20:2-Sieg für Schwenningen
Schützenfest der SERC Fire Wings gegen die TSG Reutlingen

​Die Schwenninger ERC Fire Wings veranstalteten in der Landesliga Baden-Württemberg ein wahres Schützenfest gegen den Tabellenletzten TSG Reutlingen. 20:2 (8:0, 6:2,...

Duell mit Bietigheim
Vizemeister Eisbären Eppelheim empfangen den Meister

​Am Sonntag empfangen die Eisbären Eppelheim in der Neuauflage des letztjährigen Finals der Regionalliga Südwest den Meister aus Bietigheim im Icehouse. Nicht nur di...

6:2-Erfolg für Schwenningen
Jonas Falb trifft auch in Mannheim dreimal für die SERC Fire Wings

​Die Schwenninger ERC Fire Wings ließen sich auch vom bisherigen Tabellenzweiten der Landesliga Baden-Württemberg, die EKU Mannheim 1b, nicht stoppen. Die Mannschaft...