Hält der Siegeszug der Fire Wings weiter an?SERC trifft auf Hügelsheim

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nachdem die Schwenninger Fire Wings am vergangenen Wochenende mit dem 9:3-Heimsieg gegen Eppelheim und dem 5:4-Auswärtserfolg in Bietigheim ihre Siege Nummer neun und zehn in Folge einfuhren, wollen die Neckarstädter auch am kommenden Samstag gegen Hügelsheim ihrem Siegeszug weiter fortsetzen. 

Zwei weitere wichtige Siege am vergangenen Wochenende gelangen den Schwenninger Fire Wings, um so eine gute Ausgangsposition für die anstehenden Play-offs zu schaffen. Besonders der Auswärtserfolg in Bietigheim, als man im Top-Spiel den Tabellennachbarn mit 5:4 auf dessen eigenem Eis niederrang war beeindruckend. „Meine Mannschaft hat genau das umgesetzt, was ich ihr vor diesem wichtigen Spiel mit auf dem Weg gegeben habe. Auch wenn wir die 3:1-Führung bis zur Mitte des Spiels fast noch aus den Händen gegeben hätten, haben wir immer an uns und den Sieg geglaubt“, so ein sichtlich erleichterter und glücklicher Trainer Apelt nach den beiden letzten Spiele.

Doch eine Verschnaufpause gibt es für die Neckarstädter nicht. Bereits am kommenden Samstag gastieren die Hügelsheim Rhinos in der Schwenninger Helios-Arena. Und auch hier wollen die Fire Wings wieder mit frischem Eishockey begeistern und ihren elften Sieg in Folge einfahren. Die Serie der Schwenninger ist schon fast beängstigend – hat man seit der 2:4-Heimniederlage gegen Stuttgart am 24. Oktober kein Spiel mehr verloren und hat außerdem mit insgesamt drei Niederlagen die wenigstens der ganzen Liga.

„Wir dürfen jetzt nicht überheblich werden, klar ist es schön, wenn man eine solche Siegesserie hat wie wir im Moment, aber jedes Spiel ist aufs Neue ein echter Gradmesser für uns. Auch gegen Hügelsheim werden uns die Punkte nicht geschenkt, sondern wir müssen von der ersten bis zur letzten Sekunde hellwach sein“, so Verteidiger Dennis Böhm.  Besonderes Augenmerk gilt es dabei auf den Liga-Topscorer zu legen, denn mit Cedric Duhamel haben die Rhinos den aktuell besten Torschützen in ihren Reihen (30 Tore, 21 Assists).

In die Karten der Schwenninger könnte jedoch spielen, dass die Hügelsheimer bereits am Freitag ein schweres Spiel in Bietigheim zu bestreiten haben. Dennoch gilt es den Tabellenfünften nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Ein besonderes „Schmankerl“ haben sich die Fire Wings für Dauerkarteninhaber der SERC Wild Wings einfallen lassen. Jede(r) Dauerkarteninhaber(in) bekommt am Samstag bei Vorlage der Dauerkarte kostenlosen Eintritt zum Spiel der Fire Wings gegen die Hügelsheim Rhinos.

Spielbeginn am kommenden Samstag gegen Hügelsheim ist um 20 Uhr in der Schwenninger Helios-Arena.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!