Gute Laune bei Duell mit dem AlpdreamteamTSG Reutlingen

Gute Laune bei Duell mit dem AlpdreamteamGute Laune bei Duell mit dem Alpdreamteam
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach knapp fünf Minuten hieß es 2:0 für die TSG Black Eagles durch zwei schöne Treffern von Matthias Schreiber innerhalb weniger Sekunden. „Wir wollten am Anfang schon Druck machen und uns klar absetzen, da wir im letztjährigen Vergleich nicht besonders gut aussahen“, äußerte der Doppeltorschütze und verlieh dem Respekt der Ligaspieler gegenüber der Hobbytruppe Ausdruck. Nicht zu unrecht, denn trotz eines klaren 21:6 mussten die TSG Black Eagles ihre Leistung über die gesamte Spielzeit abrufen. Das Hobbyteam mit einem deutlich höheren Altersdurchschnitt waren zwar läuferisch, spieltechnisch und konditionell unterlegen, verteidigten aber mit gutem Stellungsspiel sowie ehemaligen Ligaspielern in ihren Reihen und machten es den Stürmern der Black Eagles immer wieder schwer. Auch die Verteidigung der TSG-Spieler musste hellwach agieren, um die zum Teil mit schönen Kombinationen vorgetragenen Angriffe der quirligen Stürmer des Alpdreamteams abzuwehren. So waren es denn auch die ehemaligen TSG-Ligaspieler Steffen Mühleisen und Ralf Thaler, die sich mehr fach in die Torschützenliste eintragen konnten.Umrahmt wurde das fair und freundschaftlich geführte und äußerst unterhaltsam anzusehende Spiel lautstark durch die Fasnachtstruppe der Flegga Zoddler. Nicht nur die zahlreich erschienenen Zuschauer, sondern auch knapp dreißig verschwitzte Gesichter spiegelten am Ende die Freude am Spiel und die Zufriedenheit mit dem Ergebnis wieder.

„Das war schon deutlich schneller, als es normalerweise bei uns zugeht“, zogen die Hobbyspieler unisono Bilanz. So sind sie gut gerüstet für ihr nächstes Spiel am kommenden Sonntag abend um 20.30 Uhr in der Eishalle Reutlingen gegen die Bigfoots Wernau, während die TSG Black Eagles eine verdiente Spielpause bis zum genießen, nachdem die Partie beim Mannheimer ERC am 5. Januar verlegt werden musste. Weiter geht es für die Black Eagles am 12. Januar im heimischen Stadion, wenn der zweite Vergleich mit der ESG Esslingen ansteht.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!