Fire Wings zu Gast in MannheimSchwenninger ERC

Fire Wings zu Gast in MannheimFire Wings zu Gast in Mannheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Neckarstädter sind dann zu Gast beim Tabellenletzten in Mannheim. Durch einen Sieg soll der vierte Tabellenplatz gefestigt werden, zumal man mit den Maddogs noch eine Rechnung offen hat, verlor man das erste Auswärtsspiel mit 8:10.

Durch den wichtigen Heimsieg gegen Zweibrücken konnten die Fire Wings das erste Mal in dieser Saison unter die Top 4 der Tabelle klettern. Jener vierte Platz berechtigt zugleich an der Teilnahme an den Play Offs. Diesen wollen die Cracks um Trainer Kevin Apelt auch bis zum Ende der Hauptrunde nicht mehr hergeben. Jedoch ist die Aufgabe am Samstag in Mannheim alles andere als einfach.

„Wir haben in meinen Augen gegen Zweibrücken ein gutes Spiel gemacht und das umgesetzt, was ich vor der Partie von meiner Mannschaft verlangt hatte. Jedoch müssen wir in Mannheim genau da weitermachen. Wir haben noch eine Rechnung aus dem ersten Auswärtsspiel offen, als wir durch zu viele Strafzeiten dem Gegner die Tore quasi geschenkt haben “, so Schwenningens Coach nach dem Spiel.

Auch obwohl die Mannheimer die letzten Spiele verloren haben (der letzte Sieg war am 08.12.2013 gegen Zweibrücken), darf man die Maddogs in keiner Weise unterschätzen. Gerade in ihren Heimspielen haben sie dem einen oder anderen Gegner schon eine bittere Niederlage zugeführt. „Wenn wir so spielen wie gegen Zweibrücken und konzentriert in der Defensive stehen, dann sehe ich gute Chancen, dass wir am Samstag mit einem Sieg die Heimreise antreten werden.“, ist sich auch der zweifache Torschütze vom letzten Wochenende, Nils Groß sicher, dass die drei Punkte den Weg nach Schwenningen finden werden.

„Meine Mannschaft ist gegenwärtig gut drauf, dass hat man in den Spielen in Heilbronn und Hügelsheim auch gesehen, auch wenn diese Spiele verloren wurden. Auch die Stimmung in der Mannschaft passt momentan. Diesen Schwung wollen wir nun in die letzten verbleibenden Hauptrundenspiele mitnehmen und so den 4. Tabellenplatz festigen. Jedoch gilt es zunächst die Hürde am Samstag in Mannheim zu übersteigen. Wir schauen nur von Spiel zu Spiel. Ein Sieg in Mannheim ist aber fast schon Pflicht“, so der Schwenninger Trainer Apelt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!