Fire Wings testen in BietigheimLetztes Vorbereitungsspiel vor dem Saisonauftakt

Fire Wings testen in BietigheimFire Wings testen in Bietigheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Schwenningens Trainer Matthias Kloiber war trotz der Niederlage in Schweinfurt zufrieden mit der gezeigten Leistung seiner Mannschaft. ’Wir hatten ein paar sehenswerte Spielzüge dabei und uns auch gute Torchancen erarbeitet, auch in der Defensive standen wir relativ sicher. Einziges Manko war das Powerplay. Da müssen wir noch etwas cleverer werden und daran werden wir in den kommenden Trainingseinheiten noch arbeiten“, so der Fire-Wings-Übungsleiter.

Am Samstag folgt somit die Generalprobe für den Saisonstart eine Woche später in Heilbronn. Dabei messen sich die Schwenninger mit dem Ligakonkurrenten aus Bietigheim. Für die Ellentäler ist dieser Vergleich bereits das sechste Vorbereitungsspiel, somit wird man auf eine gut eingespielte Mannschaft treffen. Doch auch bei den Steelers gab es in den Sommermonaten einige Änderungen im Kader. So verließ der langjährige Stammtorhüter Max Häberle die Ellentäler in Richtung Hügelsheim, wo er in der kommenden Saison das Tor der Rhinos hüten wird. Ein adäquater Ersatz wurde jedoch schnell gefunden. So konnten die Bietigheimer letzte Woche den Wechsel von Dominik Guris bekannt geben. Der mit einem slowakischen Pass ausgestattete Torhüter wechselt, wie der neue Coach Philipp Hodul von den Stuttgart Rebels an die Enz. Zu den oben genannten stoßen ebenfalls Stürmer Mathias Vostarek, Daniel Jaufmann, sowie die Verteidiger Lars Heintz und Tim Katzer neu zum Bietigheimer Kader.

Die Zuschauer dürfen somit gespannt sein, wie sich die beiden Mannschaft am Samstag präsentieren werden. Auch wenn in diesem Spiel noch kein Punkte zu holen sind, werden beide Teams hochmotiviert in diese Partie gehen. ’Gegen Bietigheim ist es immer schwer zu spielen, wir müssen daher in der Defensive gut und sicher stehen. Auf das Ergebnis lege ich nicht soviel Wert, sondern vielmehr, wie sich meine Mannschaft präsentiert. Aber ich bin guter Dinge, dass wir am Samstag alles geben werden, um in diesem letzten Vorbereitungsspiel als Sieger das Eis zu verlassen“, so ein zuversichtlicher Schwenninger Trainer.

Spielbeginn am kommenden Samstag, 23. September, ist um 19 Uhr in der Ege-Trans-Arena in Bietigheim.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!