Fire Wings müssen zweimal auswärts ranIn Ravensburg und Eppelheim

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem spielfreien Wochenende steigen die Schwenninger Fire Wings am kommenden Wochenende gleich wieder doppelt in die Regionalliga Südwest ein. Am kommenden Freitag gastieren die Neckarstädter beim Tabellenletzten in Ravensburg, ehe die Fire Wings am Sonntag ihre Visitenkarte beim EC Eppelheim abgeben.

Knapp ein Drittel der Vorrunde ist bereits absolviert und die Schwenninger Fire Wings stehen mit elf Punkten auf Tabellenplatz fünf. Beeindruckende Siege wechselten sich bisher mit unnötigen Niederlagen ab. Die Mannschaft von Trainer Kevin Apelt zeigte bisher zwei Gesichter – die Konstanz blieb bisher noch aus. Dies soll sich jedoch am kommenden Wochenende ändern.

„Die kleine Pause mit dem spielfreien Wochenende tat uns sicherlich gut, einige Spieler waren schon vor dem letzten Spiel gegen Stuttgart krankheitsbedingt leicht angeschlagen oder aber verletzt. Wir konnten unsere Akkus wieder auffüllen. Daher erwarte ich bei den anstehenden zwei Spielen die Maximalausbeute von 6 Punkten!“, so Schwenningens Trainer Apelt vor dem kommenden Doppelwochenende.

Die beiden Aufgaben lesen sich auf dem Papier jedoch vermeintlich leichter, wie sie es aber werden könnten. Ravensburg konnte im bisherigen Saisonverlauf noch kein Spiel gewinnen und gänzlich auch keinen einzigen Punkt verbuchen, dennoch gilt es diese junge Mannschaft nicht zu unterschätzen. Auch wenn die Schwenninger das Hinspiel zu Hause mit 8:5 klar für sich entscheiden konnten, gilt es am Freitag aus einer sicheren Defensive heraus die drei Punkte mit in die Neckarstadt zu nehmen.

Auch der Gastgeber am Sonntag hatte am letzten Wochenende spielfrei und wird somit gut erholt in diese Partie gehen. Lediglich gegen Freiburg und Ravensburg konnten die Eppelheim in dieser Saison gewinnen und haben gegenwärtig mit sechs Punkten aus sechs Spielen den siebten Tabellenplatz inne.

„Das wird ein ganz hartes Spiel am Sonntag werden. Eppelheim ist zuhause immer unangenehm zu spielen, daher müssen wir von der ersten Sekunde hellwach sein und uns keine Fehler in der Defensive erlauben. Vor dem gegnerischen Tor müssen wir natürlich unsere Torchancen konsequenter nutzen, dass ist momentan noch etwas das Manko bei unserer Chancenauswertung“, so Trainer Kevin Apelt im Hinblick auf das kommende Wochenende.

Spielbeginn am kommenden Freitag in Ravensburg ist um 19.30 Uhr. Das Spiel am Sonntag in Eppelheim beginnt um 19 Uhr.

Stimmungsvolles Top-Spiel mit Happy-End
EC Eppelheim siegt nach Penaltys gegen Hügelsheim

​Einen Tag nach der 2:3-Niederlage beim EHC Freiburg 1b gewann der EC Eppelheim mit 3:2 nach Penaltyschießen gegen die Baden Rhinos. ...

Starkes Schlussdrittel
EHC Zweibrücken schlägt den Meister aus Bietigheim

​Der EHC Zweibrücken hat den Meister der Regionalliga Südwest, den SC Bietigheim-Bissingen 1b, mit 7:4 (2:1, 0:3, 5:0) besiegt. ...

3:2-Erfolg gegen die ESG Esslingen
Pforzheim Bisons besiegen den Tabellenführer

​Am Sonntagabend besiegten die Pforzheim Bisons die ESG Esslingen mit 3:2 (0:0, 0:2, 2:0, 1:0) nach Penaltyschießen. ...

Gegen Freiburg und Hügelsheim
Eisbären Eppelheim trifft es doppelt badisch

​Am kommenden Doppelwochenende stehen für die Eisbären Eppelheim die beiden badischen Teams auf dem Spielplan. Nach dem Gastspiel im Breisgau bei den Freiburger Wölf...

HEC spielt gegen Stuttgart und Bietigheim
Wochenende der Wahrheit für die Eisbären Heilbronn

​Nach der bitteren Niederlage in Hügelsheim stehen die Eisbären Heilbronn am kommenden Wochenende vor zwei schweren Aufgaben. ...