Fire Wings in Eppelheim und zuhause gegen HügelsheimNoch ein Doppelwochenende für den SERC

War im Heimspiel gegen Ravensburg mit seinem Tor zum 3:1 maßgeblich am Erfolg der Fire Wings beteiligt – Schwenningens Verteidiger Felix Steinhäuser. (Foto: Verein)War im Heimspiel gegen Ravensburg mit seinem Tor zum 3:1 maßgeblich am Erfolg der Fire Wings beteiligt – Schwenningens Verteidiger Felix Steinhäuser. (Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die 1:9-Niederlage in Heilbronn schienen die Fire Wings aus den Köpfen zu haben, denn nur zwei Tage später folgte ein 4:3-Heimerfolg gegen die 1b-Vertretung aus Ravensburg, welcher den Schwenningern wieder etwas mehr Luft zum Tabellenkeller verschaffte, da Stuttgart wie auch Mannheim beide samt leer ausgingen. An diesem Erfolg wollen die Neckarstädter am kommenden Wochenende anknüpfen, doch die Aufgabe mit dem Auswärtsspiel in Eppelheim und der Heimpartie gegen Hügelsheim wird keinesfalls ein Selbstläufer werden. Denn gegen beide Kontrahenten ging man in dieser Saison bisher leer aus. Sowohl die beiden Spiele gegen Eppelheim (2:6 auswärts und 0:3 zu Hause), als auch gegen die Rhinos Hügelsheim (1:4 zu Hause, 2:6 auswärts) wurden jeweils verloren.

Die Aufgabe wird auch deshalb nicht leichter, da beide Mannschaften noch um den direkten Einzug in die Play-offs spielen. Hinzu kommt, dass man mit Eppelheim und Hügelsheim auf die beiden besten Defensive-Teams der Liga trifft und die Schwenninger die schwächste Offensivabteilung der Liga stellen. „Der Play-off Zug ist zwar für uns abgefahren, dennoch wollen wir in den restlichen Spielen noch den ein oder anderen Gegner ärgern und Punkte einfahren“, so Schwenningens Trainer Matthias Kloiber.

Spielbeginn am Freitag, 12. Januar, ist um 20 Uhr in Eppelheim. Am Sonntag wird das erste Bully um 17 Uhr in der Schwenninger Helios Arena eingeworfen.