Fire Wings fiebern erstem Play-off Spiel-entgegenSchwenninger ERC

Fire Wings fiebern erstem Play-off Spiel-entgegenFire Wings fiebern erstem Play-off Spiel-entgegen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Durch den 4:2 Heimsieg vor Wochenfrist gegen die Hügelsheim Rhinos, sind die Neckarstädter gewappnet für das erste Play-off-Spiel beim Meister aus Heilbronn. Los geht es am Sonntag um 17.30 Uhr.

Die Tabelle der Hauptrunde zählt nun nicht mehr, jetzt ist jedes Spiel ein Endspiel, welches gewonnen werden muss, um in der Best-of-Three-Serie den Einzug ins Finale zu schaffen. Dabei bekommen es die Cracks um Trainer Kevin Apelt mit keinem geringeren als dem amtierenden Meister, den Eisbären Heilbronn, zu tun. 

„Heilbronn war in der Hauptrunde wieder das Maß aller Dinge und holten sich souverän mit 63 von möglichen 72 Punkten den ersten Tabellenplatz und somit das Heimrecht im Halbfinale. Wir haben aber in dieser Saison in allen drei Spielen gegen die Eisbären gezeigt, dass wir sie ärgern können. Nicht umsonst haben wir das letzte Spiel auch mit 4:3 nach Penaltyschiessen gewonnen“, gibt sich Schwenningens Trainer optimistisch vor dieser wichtigen Partie.

Bei den Schwenningern sind voraussichtlich alle Mann am Board, so dass man mit einem kompletten Kader die Reise am Fasnacht-Sonntag nach Heilbronn antreten kann. Bei den Eisbären wird in der ersten Partie auf jeden Fall deren Top-Scorer Breiter zuschauen müssen. Dieser kassierte im letzten Spiel gegen Eppelheim seine dritte Zehn-Minuten-Strafe und muss somit am kommenden Sonntag (2. März, 17.30 Uhr) beim Play-off-Auftakt gegen die Schwenninger aussetzen.

Auf Seiten der Schwenninger gibt man sich leise optimistisch was die Aufgabe gegen diesen schier übermächtigen Gegner anbelangt. Nach einem kurzen Zwischentief gegen Ende des vergangenen Jahres, kamen die Fire Wings immer besser in Tritt und erkämpften sich somit auch zurecht und verdient den Play-Off Platz.

„Wir wollen unseren Fans in diesen Spielen unsere beste Leistung zeigen, nur Schade, dass das erste Spiel am Fasnacht-Sonntag in Heilbronn stattfindet. Ich denke, sonst wären einige Schwenninger Fans nach Heilbronn gefahren um uns als ‘siebter Mann’ zu unterstützen. Uns wird eine große und lautstarke Kulisse in der Kolbenschmidt-Arena erwarten, aber davon dürfen wir uns nicht einschüchtern lassen“, gibt sich Stürmer Christopher Kohn kämpferische vor dieser ersten Partie.