Fire Wings bezwingen Tabellenführer Bietigheim 5:2-Erfolg für den SERC

Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Spitzenspiel der Regionalliga Südwest bezwangen die Schwenninger ERC Fire Wings Tabellenführer Bietigheim in der Helios-Arena mit 5:2 (0:0, 3:1, 2:1). Trainer Kevin Apelt wie auch sein Bietigheimer Pendant Robert Gratza hatten augenscheinlich die Devise ausgegeben, das Spiel aus der Defensive heraus zu kontrollieren und in erster Linie das eigene Gehäuse zu sichern. So dauerte es einige Minuten, bis die Begegnung Fahrt aufnahm. Beide Mannschaften kamen, meist nach Fehlern des Gegners, zu Torchancen, doch sowohl Fabian Hoppe auf Schwenninger Seite wie auch sein Bietigheimer Gegenüber vereitelten die Gelegenheiten mit guten Paraden. Der erste Spielabschnitt blieb leistungsgerecht torlos.

Nach dem Seitenwechsel bekamen die rund 100 Zuschauer eine temporeiche und kampfbetonte Begegnung zu sehen, die nun die Bezeichnung Spitzenspiel auch verdiente. In der 23. Minute fälschte Simon Engel, der zu Saisonbeginn von Bietigheim an den Neckarursprung wechselte, einen Schuss von Verteidiger Florian Hoppe zum erlösenden 1:0 ab. Praktisch im Gegenzug glich Bietigheim aus. Die Fire Wings schüttelten sich kurz und übernahmen erneut das Kommando. Topscorer Christopher Kohn wie auch kurz danach US-Boy Zach Fridella scheiterten am guten Gästekeeper. Die Weichen Richtung Sieg konnten die Gastgeber zum Ende des Mittelabschnitts stellen. Zuerst reagierte bei Schwenninger Überzahl Markus Schätzle am schnellsten und erzielte in der 38. Minute im Nachschuss die 2:1-Führung. In der 39. Minute packte dann Johannes Stöhr den Hammer aus und zimmerte den Puck zum 3:1 in den Winkel der Bietigheimer Gehäuses.

Erwartungsgemäß machten die Gäste aus dem Ellental zu Beginn der Schlussdrittels ihrerseits Druck und wurden in der 42. Minute mit dem 2:3-Anschlusstreffer belohnt. Die Fire Wings ließen sich nicht beeindrucken und marschierten weiter.  Die an diesem Abend auffälligste Reihe mit Stefan Schäfer, Marcel Thome und Mike Soccio setzte sich mehrfach mit lehrbuchreifen Kombinationen im Angriffsdrittel fest. Folgerichtig machte auch diese Reihe den Sieg klar: in der 47. Minute erhöhte Schäfer zum 4:2 und vier Minuten Später erzielte Thome in Überzahl den 5:2-Endstand. Trotz der Niederlage behält Bietigheim die Tabellenführung, allerdings haben die Fire Wings bis auf einen Punkt aufgeschlossen. 

Zuvor Niederlage in Mannheim
Klare Sache für den EHC Zweibrücken gegen Stuttgart

​Nach einer 4:5 (1:1, 2:2, 1:2)-Niederlage bei den Mad Dogs Mannheim zeigte sich der EHC Zweibrücken keine 24 Stunden später von seiner besseren Seite und gewann da...

Comeback ohne Happy End
EC Eppelheim unterliegt Bietigheim trotz Aufholjagd

​Am Anfang pfui, am Ende hui und doch sollte es nicht zu einem Sieg gegen den SC Bietigheim reichen. Durch Lukas Sawicki (2), Marco Hass, Marcus Semlow und John Krai...

20:2-Sieg für Schwenningen
Schützenfest der SERC Fire Wings gegen die TSG Reutlingen

​Die Schwenninger ERC Fire Wings veranstalteten in der Landesliga Baden-Württemberg ein wahres Schützenfest gegen den Tabellenletzten TSG Reutlingen. 20:2 (8:0, 6:2,...

Duell mit Bietigheim
Vizemeister Eisbären Eppelheim empfangen den Meister

​Am Sonntag empfangen die Eisbären Eppelheim in der Neuauflage des letztjährigen Finals der Regionalliga Südwest den Meister aus Bietigheim im Icehouse. Nicht nur di...

6:2-Erfolg für Schwenningen
Jonas Falb trifft auch in Mannheim dreimal für die SERC Fire Wings

​Die Schwenninger ERC Fire Wings ließen sich auch vom bisherigen Tabellenzweiten der Landesliga Baden-Württemberg, die EKU Mannheim 1b, nicht stoppen. Die Mannschaft...