Fire Wings bezwingen Tabellenführer Bietigheim 5:2-Erfolg für den SERC

Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Spitzenspiel der Regionalliga Südwest bezwangen die Schwenninger ERC Fire Wings Tabellenführer Bietigheim in der Helios-Arena mit 5:2 (0:0, 3:1, 2:1). Trainer Kevin Apelt wie auch sein Bietigheimer Pendant Robert Gratza hatten augenscheinlich die Devise ausgegeben, das Spiel aus der Defensive heraus zu kontrollieren und in erster Linie das eigene Gehäuse zu sichern. So dauerte es einige Minuten, bis die Begegnung Fahrt aufnahm. Beide Mannschaften kamen, meist nach Fehlern des Gegners, zu Torchancen, doch sowohl Fabian Hoppe auf Schwenninger Seite wie auch sein Bietigheimer Gegenüber vereitelten die Gelegenheiten mit guten Paraden. Der erste Spielabschnitt blieb leistungsgerecht torlos.

Nach dem Seitenwechsel bekamen die rund 100 Zuschauer eine temporeiche und kampfbetonte Begegnung zu sehen, die nun die Bezeichnung Spitzenspiel auch verdiente. In der 23. Minute fälschte Simon Engel, der zu Saisonbeginn von Bietigheim an den Neckarursprung wechselte, einen Schuss von Verteidiger Florian Hoppe zum erlösenden 1:0 ab. Praktisch im Gegenzug glich Bietigheim aus. Die Fire Wings schüttelten sich kurz und übernahmen erneut das Kommando. Topscorer Christopher Kohn wie auch kurz danach US-Boy Zach Fridella scheiterten am guten Gästekeeper. Die Weichen Richtung Sieg konnten die Gastgeber zum Ende des Mittelabschnitts stellen. Zuerst reagierte bei Schwenninger Überzahl Markus Schätzle am schnellsten und erzielte in der 38. Minute im Nachschuss die 2:1-Führung. In der 39. Minute packte dann Johannes Stöhr den Hammer aus und zimmerte den Puck zum 3:1 in den Winkel der Bietigheimer Gehäuses.

Erwartungsgemäß machten die Gäste aus dem Ellental zu Beginn der Schlussdrittels ihrerseits Druck und wurden in der 42. Minute mit dem 2:3-Anschlusstreffer belohnt. Die Fire Wings ließen sich nicht beeindrucken und marschierten weiter.  Die an diesem Abend auffälligste Reihe mit Stefan Schäfer, Marcel Thome und Mike Soccio setzte sich mehrfach mit lehrbuchreifen Kombinationen im Angriffsdrittel fest. Folgerichtig machte auch diese Reihe den Sieg klar: in der 47. Minute erhöhte Schäfer zum 4:2 und vier Minuten Später erzielte Thome in Überzahl den 5:2-Endstand. Trotz der Niederlage behält Bietigheim die Tabellenführung, allerdings haben die Fire Wings bis auf einen Punkt aufgeschlossen. 

Bislang kein Sieg gegen den EHCZ
Play-off-Halbfinale: Eisbären Heilbronn treffen auf Hornets aus Zweibrücken

​Auf diesen Zeitpunkt in der Saison arbeitet jeder Eishockeyspieler hin. Die Play-offs sind der Höhepunkt jeder Saison und die HEC Eisbären Heilbronn haben durch ein...

Kleine und große Helden
Saisonfinale der Stuttgart Rebels

​Am 16. Februar stand für die Stuttgart Rebels das große Saisonfinale auf der Agenda. Viele Ehrengäste, eine erfolgreiche Spielerwahl und ein spannendes Match machte...

Derbysieg als Abschluss
EC Eppelheim besiegt die Mad Dogs Mannheim

​Nachdem die Eisbären Eppelheim wegen zwei mageren Pünktchen die diesjährigen Play-offs in der Regionalliga Südwest verpasst haben, konnte man immerhin noch das drit...

6:4-Sieg nach Rückstand
Pforzheim Bisons besiegen Eisbären Balingen

​Die Pforzheim Bisons gewinnen nach fünf Niederlagen in Folge gegen die Eisbären Balingen in der Landesliga Baden-Württemberg mit 6:4 (0:1, 3:1, 3:2). ...

2:5 gegen Heilbronner Eisbären
Eisbären Eppelheim verpassen Sieg

​Die Eisbären Eppelheim haben das direkte Duell um einen Play-off-Platz verloren. Nach einem schwachen ersten Drittel kam man durch die Tore von Eric Artman und Leon...