Felix Stokowski und Fabian Fellhauer bleiben beim EHC ZweibrückenZwei Verlängerungen bei den Hornets

Felix Stokowski bleibt beim EHCZ.  (Foto: Thorsten Rehfeld/EHC Zweibrücken)Felix Stokowski bleibt beim EHCZ. (Foto: Thorsten Rehfeld/EHC Zweibrücken)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beruflich ist Stokowski aktuell sehr eingespannt. Trotzdem wird er den Hornets erhalten bleiben. Zur Saison 2016/17 wechselte er von den Icefighters Leipzig nach Zweibrücken. In 73 Partien für den EHC in der Regionalliga Südwest gelangen ihm 54 Scorerpunkte (13 Tore, 41 Vorlagen).

Der gebürtige Ludwigshafener äußert sich dazu wie folgt: „Im Job ist bei mir aktuell die Hölle los. Es wird zeitlich verdammt schwer, an den Trainingseinheiten teilzunehmen. Eventuell schaffe ich es auch nicht, bei jedem Spiel anwesend zu sein.  Ich habe sogar schon überlegt, eine Saison Pause zu machen. Allerdings möchte ich in der schwierigen Corona-Zeit die Mannschaft, den Verein und die Fans nicht im Stich lassen. Zudem hatte ich bezüglich meiner Situation sehr gute Gespräche mit dem Coach. Wir müssen jetzt alle zusammen da durch. Daher werde ich mein Bestmögliches geben, um die gesteckten Ziele zu erreichen.“ 

Auch Fabian Fellhauer, der seit 2018 für die Hornets aufläuft, bleibt ein Teil des Teams.  Der flinke Stürmer erzielte in 50 Spielen 51 Scorerpunkte (28 Tore, 23 Vorlagen) und hat sich trotz einiger Offerten anderer Vereine für einen Verbleib bei den Hornets entschieden.

Fellhauer sagt: „Ich habe mich in Zweibrücken total eingelebt. Die Jungs innerhalb der Mannschaft sind einfach genial und wenn gerade keine Corona-Pandemie ist, haben die Hornets ein sehr gutes Konzept. Daher war es für mich auch selbstverständlich, hier meinen Vertrag zu verlängern.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!