Erstes Heimspiel der Saison für die Stuttgart Rebels Mad Dogs Mannheim zu Gast

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem starken Saisonauftakt beim Auswärtsspiel in Hügelsheim, wo die Rebels einen mehr als verdienten Zähler entführen konnten, gilt es nun am besten mit drei Punkten nachzulegen. Dass dies kein Selbstläufer wird, wird deutlich, wenn man das erste Heimspiel der „Verrückten Hunde“ gegen den Liga-Mitfavoriten Heilbronner EC betrachtet. Bis weit ins letzte Drittel hinein konnte man sich die Chance auf einen Punktgewinn offenhalten und musste sich schlussendlich mit einem achtbaren 3:5 geschlagen geben.

Die Mannschaft des langjährigen Coaches Sascha Trivunov hatte über den Sommer keine Abgänge zu verzeichnen, dafür konnte man den Kader um zwei junge kanadische Kontingentspieler und Marc Brenner vom Ligakonkurrenten Eppelheim verstärken. Grund genug dem Gegner mit dem gebotenen Respekt zu begegnen, zumal dieser in der vergangenen Spielzeit stets gegen die Rebellen siegreich vom Eis ging.

Doch auch die Rebels konnten bei ihrem ersten Auftritt reichlich Selbstvertrauen aufbauen, war man im Badischen doch über weite Strecke des Spiels zumindest auf Augenhöhe mit den routinierten Baden Rhinos. Man braucht sich also vor keinem Gegner zu verstecken und wird alles daran setzen, den Zuschauern ein sehenswertes Spiel zu bieten.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!