Erneute Niederlage gegen Bad NauheimEC Eppelheim

Erneute Niederlage gegen Bad NauheimErneute Niederlage gegen Bad Nauheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie vor Wochenfrist zeigten sich die Teufel spielfreudiger und sicherer in ihren Kombinationen. Die Eisbären kamen dagegen nur schwer ins Spiel und überließen den Gästen im ersten Drittel zunehmend die Spielanteile. So war der Führungstreffer nach 16 Minuten auch bis dahin verdient. Zu Beginn des zweiten Drittels wurde die Eisbären stärker, auch begünstigt durch einige Powerplay-Situationen. So war es zunächst Bender, der in der 23. Minute den Ausgleichstreffer in Überzahl erzielte, zwei Minuten später brachte Gottschalk seine Farben in Front. Doch die Roten Teufel ließen sich nicht beirren, spielten weiter gut mit und konnten in der 28. Minute durch Franz erneut ausgleichen. Die Eisbären hatten im zweiten Drittel zwar mehr vom Spiel, doch selbst bei 5:3 - Überzahl konnte keine nennenswerte Gefahr auf das Teufels-Gehäuse ausgeübt werden. So ging es mit einem Remis ins Schlussdrittel, in das Bad Nauheim furios startete. Zunächst stand bereits nach 47 Sekunden Mroz plötzlich frei vor dem ECE-Kasten und hatte keine Mühe, den Führungstreffer zu markieren. In der 47 Minute kam für die ECE-Cracks dann noch Pech dazu, als ein Puck ungünstig in richtig ECE-Tor gelenkt wurde und Hambrecht überraschte. Mit der Zwei-Tore-Führung im Rücken spielten die Teufel das Spiel souverän zu Ende und gingen so erneut als Sieger vom Eis.

Die Eisbären haben jetzt eine Woche Zeit, sich von dieser Niederlage zu erholen, um im ersten Regionalliga-Südwest-Punktspiel am 28. September um 19 Uhr gegen den Heilbronner EC die Punkte im Icehouse zu behalten.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!