Eisbären testen in MemmingenVorbereitungsspiel am Sonntag

Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Sonntag (18.30 Uhr) tritt der Meister der Regionalliga Südwest beim Bayernligisten Memmingen Indians an, der seinen ohnehin schon starken Kader um den Ex-National- und NHL-Spieler Jan Benda nochmal beträchtlich verstärkt hat – u.a. durch den DEL2-Goalie Jochen Vollmer vom SC Riessersee.

„Wir waren jetzt erst zweimal auf dem Eis, dazu fehlen uns am Sonntag Spieler wie Claudio Schreyer, Milan Liebsch und Daniel Brendle”, so Pfenning, für den es wichtig ist zu sehen, ob jeder gut aus der Sommerpause zurückgekommen ist. „Nach fünf Wochen Sommertraining im Studio sind wir konditionell topfit, aber uns fehlt noch die Praxis auf dem Eis. Insofern könnte das Spiel in Memmingen eine lehrreiche Stunde für uns werden”, baut Pfenning vor.

Mit Jason Kraiss haben die Eisbären inzwischen neben Kevin Yeingst, Anton Lukin, Tobias Amon und Patrick Seeger noch einen fünften Torhüter im Kader. Der 25-Jährige, der bereits in der Saison 2007-08 einige Spiele für die Eisbären bestritten hatte, war zuletzt 2009 bei den Harzer Wölfen Braunlage aktiv. “Er braucht noch einige Zeit und muss sich erst wieder auf dem Eis herantasten”, so Pfenning, der am Sonntag Kevin Yeingst und Patrick Seeger als Goalies mit nach Memmingen nehmen wird.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Jetzt die Hockeyweb-App laden!