Eisbären Heilbronn treffen auf Ravensburg und BietigheimDoppelspiel-Wochenende mit zweitem Derby

Lesedauer: ca. 1 Minute

Ravensburg hat nach zwei durchwachsenen Jahren in der Regionalliga Südwest, dieses Jahr das Team mit ehemaligen Oberliga-Spielern wesentlich verstärkt. Die Bilanz ist aber dennoch nicht ausgeglichen: nach einem 5:1-Sieg bei der EKU in Mannheim im ersten Saisonspiel ging das Heimspiel gegen Hügelsheim mit 1:3 genauso verloren wie das Spiel bei den Zweibrücken Hornets, bei dem man eine 3:10-Niederlage einstecken musste.

Ein immer wieder harter Gegner ist im Sonntagsspiel (15. Oktober) der SC Bietigheim-Bissingen. Nach dem Kantersieg der Steelers Amateure gegen Zweibrücken und der herben Klatsche, die die Steelers Reserve im ersten Derby bei den Eisbären kassiert hat, haben die Jungs vom Ellental letztes Wochenende wieder zur gewohnten Form gefunden und fuhren ein Sechs-Punkte-Wochenende ein. Zu Hause besiegte man Liganeuling EKU Mannheim mit 4:2, während man im Auswärtsspiel in Eppelheim die dortigen Eisbären in einem engen Spiel mit 2:1 niederringen konnte.

Die Heilbronner Eisbären sind nach dem 6:3-Arbeitssieg in Stuttgart weiterhin Spitzenreiter. Während beim Derby zwischen den Eisbären und den Steelers 1b mit Sicherheit wieder die Tagesform entscheidend sein wird, wird beim Spiel gegen Ravensburg einmal mehr der Wochentag und die geographische Lage des Gegners eine wichtige Rolle bei der Teamaufstellung spielen. Traditionell sind die Freitagsspiele in Ravensburg immer eine ’Wunderkiste“, da die frühe Abfahrtzeit nicht von allen Team-Mitgliedern realisiert werden kann und man somit meist mit weniger Spielern die Reise zum EV Ravensburg angetreten muss.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!