Eisbären Heilbronn starten mit einem Sieg in die neue Saison4:2 gegen die Stuttgart Rebels

Heilbronn eisbären hecHeilbronn eisbären hec
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das erste Drittel startete gleich mit einem Heilbronner Paukenschlag. Nach nur 46 Sekunden erzielte Kevin Malez in Überzahl das 1:0. Adrian Sanwald hatte bereits 22 Sekunden nach Beginn den Gang in die Kühlbox angetreten und Stuttgart somit in Unterzahl gebracht. Im weiteren Drittelverlauf wechselten sich die Phasen, in den abwechselnd die Gäste oder die Heimmannschaft Druck machten, ab.

Das zweite Drittel startete mit einer Überzahl für Stuttgart. Aber wieder waren es die Eisbären, die nach Ablauf der Strafe für Torjubel in der Heilbronner Eishalle sorgten. Robin Platz legte von hinter dem eigenen Tor einen klassischen „Coast to Coast“-Lauf hin und schloss diesen mit einem Schuss ins kurze Eck zur 2:0-Führung (22.)ab. Im weiteren Verlauf des Drittels bot sich den Zuschauern das gleiche Bild wie im ersten Drittel. Die Phasen, in der die Teams Druck machten, wechselten sich ab, wobei man den Rebellen aus Stuttgart im weiteren Verlauf des Drittels den Frust darüber, dass mit Andrew Hare eine Wand im Heilbronner Tor stand, immer deutlicher anmerkte. Umso ausgiebiger bejubelten sie Kevin Richter, der Mitte des zweiten Drittels endlich  Hare zum 1:2-Anschlusstreffer überwinden konnte (29.). Keine zwei Zeigerumdrehungen später stellte Stefan Schrimpf den Zwei-Tore-Abstand mit seinem Tor zum 3:1 (31.) wieder her. Die restlichen Minuten waren zwar alles andere als langweilig, doch keine Mannschaft konnte einen weiteren Treffer erzielen.

So ging es mit der 3:1-Führung für die heimischen Eisbären ins letzte Drittel. Stuttgart versuchte zu Beginn, Druck aufzubauen, scheiterte aber an der immer besser stehenden Defensive und am Heilbronner Schlussmann. In der 51. Minute durfte dann der Heilbronner Neuzugang Marco Haas sein erstes Saisontor im Eisbären-Trikot zum 4:1 bejubeln. Auch wenn nun auf Stuttgarter Seite die Angriffe nachließen, fand gegen Ende des Spiels der Leichtsinn den Weg ins Heilbronner Spiel. So konnte in der 59. Minute noch Andreas Hilse das zweite Stuttgarter Tor zum 4:2-Endstand erzielen.

Da das für Samstag angesetzte Spiel in der SAP Arena durch einen Corona-Fall im Mannheimer Team abgesagt wurde, starten die Eisbären mit drei Punkten in die neue Saison und erwarten am kommenden Freitag, 9. Oktober, um 20 Uhr den EV Ravensburg zum nächsten Heimspiel in der jungen Regionalliga-Saison.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!