Eisbären Heilbronn schlagen Mannheim mit 7:1Wichtiger Sieg

(Foto: Thomas Kircher/HEC Eisbären Heilbronn) (Thomas_Kircher)(Foto: Thomas Kircher/HEC Eisbären Heilbronn) (Thomas_Kircher)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Heilbronner starteten fulminant ins Spiel. Nur 59 Sekunden waren gespielt, als es zum ersten Mal im Tor der Gäste rappelte. Nach einem schönen Pass von Stefano Rupp stand Sven Breiter frei vor dem Tor und brauchte nur noch einzuschieben. Die Eisbären drückten weiter auf das Gaspedal und legten durch Stefano Rupp gleich das 2:0 nach. Im weiteren Verlauf verpassten die Eisbären Aiden Wagner, Artem Klein und Marco Horter den dritten Treffer nur knapp, so dass es wiederum Stefano Rupp war, der das 3:0 erzielte. Zwei Sekunden vor Ende des ersten Abschnitts erhöhte Artem Klein auf 4:0.

Auch im Mittelabschnitt machten die Hausherren weiter Druck auf das Gästetor. Beide Mannschaften hatten in den zweiten 20 Minuten gute Chancen, da die Mad Dogs in diesem Abschnitt nicht mehr ganz so defensiv spielten und nun auch ihre Chance suchten. Doch es blieb an den Heilbronnern zu jubeln. Cedric Platz (28.) und nochmals Artem Klein (39.) bauten die Führung auf ein komfortables 6:0 aus.

Kaum war das letzt Drittel angebrochen, kamen die Mannheimer Gäste durch einen Konter zu ihrem Ehrentreffer. Danach durfte sich nochmals Cedric Platz in die Torschützenliste eintragen. Sein zweiter Treffer des Abends (43.) markierte auch den 7:1-Endstand der Partie.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!