Eisbären Heilbronn: Mit siebtem Sieg in Folge zum EV RavensburgMit Comeback-Schwung nach dem Stuttgart-Sieg

Gelebte Zusammenarbeit: Kooperationsspieler Moritz Kuen vom Heilbronner EC beim Eisbären-Einsatz. (Foto: Thomas Kircher)Gelebte Zusammenarbeit: Kooperationsspieler Moritz Kuen vom Heilbronner EC beim Eisbären-Einsatz. (Foto: Thomas Kircher)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach sieben Siegen in Folge treten die Heilbronner am kommenden Freitag, 19. Januar, um 20 Uhr nun die Reise zum EV Ravensburg an. War der EVR in den vergangenen Spielzeiten eher ein Kandidat der hinteren Tabellenplätze in der Regionalliga Südwest, ist er dieses Jahr dank Verstärkungen und Rückkehrer aus dem eigenen Nachwuchs im Mittelfeld zu finden.

Aktuell steht das Team auf Platz sechs der Tabelle, nur zwei Punkte hinter den Zweibrücken Hornets, dem Meister der Regionalliga Südwest. Damit sind die „Turmstädter“ in keinem Fall zu unterschätzen. Immer für eine Überraschung gut gewannen sie erst am vergangenen Spieltag gegen den besagten Meister aus Zweibrücken mit 6:4.

Im Kräftemessen zwischen „Puzzlestadt“ und „Kätchenstädtern“ steht es 1:1 unentschieden. Einem ungefährdeten Auswärtssieg der Eisbären (12:2), folgte Ende November in Heilbronn mit einer 3:6-Heimniederlage die Ernüchterung. Nur noch vier Spiele sind in der Hauptrunde zu spielen, dann stehen auch schon die Play-offs auf dem Plan. Und bis dahin heißt es für die Eisbären Heilbronn alle Punkte mitzunehmen.