Eisbären Eppelheim vor Wochen der WahrheitFünf Auswärtsspiele in Folge

Lesedauer: ca. 1 Minute

Zum Auftakt muss man am kommenden Freitag in die Eiswelt nach Stuttgart. Nicht nur, dass Auswärtsspiele an Freitagen meist zu dezimierten Kadern führen, auch haben die Rebels noch eine spezielle Rechnung mit den Eisbären offen. Denn beim ersten Aufeinandertreffen beider Teams am vierten Spieltag traten die Eisbären als Tabellensechster gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenzweiten an. Die Eisbären dominierten die Gäste dabei nahezu nach Belieben, lagen bereits zur Pause mit 5:0 vorne und brachten die Rebels damit in eine Abwärtsspirale, die die Gastgeber bis auf den fünften Platz gespült hat. Die Eisbären-Kurve zeigt dabei genau in die andere Richtung, die sie mit dem Heimsieg gegen Zweibrücken auf den vierten Tabellenplatz gebracht hat. Jetzt sind beide Teams punktgleich, was zu einem heißen Duell am Freitag führen wird.

Allerdings sollten die Eisbären gewarnt sein, denn bislang konnten nur die Baden Rhinos in der Eiswelt bestehen, alle anderen Teams mussten als Verlierer die Heimreise antreten. Bei den Eisbären sieht der Auswärtstrend noch dazu eher mager aus, nur zweimal konnte man das gegnerische Eis als Sieger verlassen. Die Voraussetzungen könnten also spannender nicht sein und beide Teams werden sicherlich alles in die Waagschale werfen, den vierten Platz nach diesem Spieltag ihr eigenen nennen zu können.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!